Krisenmanagement Früherer EADS-Boss Gallois wird PSA-Aufsichtsratschef

Louis Gallois ist der neue starke Mann bei PSA: Der ehemalige EADS-Vorstandschef soll den angeschlagenen Autobauer als Chef des Aufsichtsrats aus der Krise führen.

Citroën-Produktion: Peugeot-Familie verliert Einfluss
REUTERS

Citroën-Produktion: Peugeot-Familie verliert Einfluss


Paris - Ex-EADS-Chef Louis Gallois soll Chef des Aufsichtsrats beim angeschlagenen französischen Autohersteller PSA Peugeot Citroën werden. Das Kontrollgremium habe den 70-Jährigen einstimmig für den Posten nominiert, teilte das Unternehmen Chart zeigen am Mittwoch in Paris mit. Es bestätigte damit Angaben aus Aufsichtsratskreisen vom Vortag.

Die offizielle Ernennung von Gallois soll nach der Hauptversammlung am 25. April erfolgen. Er folgt auf Thierry Peugeot, der den Posten im Zuge eines Umbaus der Eigentümerstruktur abgeben muss. Über eine Kapitalerhöhung werden sich nach im Februar vorgestellten Plänen der staatlich kontrollierte chinesische Hersteller Dongfeng sowie der französische Staat an dem Traditionsunternehmen beteiligen. Die Peugeot-Familie verliert dadurch die Kontrolle über den Konzern.

Der Franzose Gallois war von 2007 bis 2012 alleiniger Chef des europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzerns EADS Chart zeigen, der seit Januar Airbus heißt. Zuletzt arbeitete er unter anderem als Regierungsbeauftragter für Investitionsfragen. Im PSA-Aufsichtsrat sitzt er seit Ende 2012.

mik/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.