Pfeil nach rechts

Gerichtsurteil Häufige Klobesuche sind kein Grund für Gehaltskürzungen

Wer öfter mal das stille Örtchen aufsuchen muss, darf nicht mit Gehaltskürzungen bestraft werden. Das entschied das Kölner Arbeitsgericht. Der Chef einer Anwaltskanzlei hatte protokollieren lassen, wie viele Minuten ein Angestellter auf der Toilette verbrachte und ihm 680 Euro weniger gezahlt.
Mann auf der Toilette: "Eine Angestellte musste schriftlich Buch führen"

Mann auf der Toilette: "Eine Angestellte musste schriftlich Buch führen"

dpa/dpaweb
fro/dpa/ddp