Gerüchte um Bankenpleite Panische Letten stürmen Geldautomaten

Ein Gerücht hat zu einer Massenpanik unter lettischen Bankkunden geführt: Über Twitter hieß es am Wochenende, schwedische Kreditinstitute befänden sich in einer Schieflage - daraufhin kam es zum Run auf die Geldautomaten der Banken. Vielerorts gingen die Banknoten aus.

Innenstadt der lettischen Hauptstadt Riga: Panikartige Abhebungen
DPA

Innenstadt der lettischen Hauptstadt Riga: Panikartige Abhebungen


Riga - Die Erinnerung an erschütternde Bankenkrisen ist in Lettland offenbar noch zu frisch: Aus Angst vor Pleiten bei den Kreditinstituten haben die Letten am Sonntag die Geldautomaten leergeräumt. Zuvor waren Gerüchte aufgekommen, die Swedbank und andere in Lettland aktive schwedische Banken hätten Probleme. Bei der SEB waren zwischenzeitlich bis zu 15 Prozent der 234 Automaten ohne Bargeld.

Der Grund für den Run: Über den Kurznachrichtendienst Twitter war verbreitet worden, die schwedischen Geldhäuser seien in einer Schieflage. Allerdings gehört etwa die Swedbank zu den am besten kapitalisierten Finanzinstituten. Das Kreditinstitut wies die Gerüchte umgehend zurück. Ein Unternehmenssprecher betonte, die Position der Bank sei mehr als solide. Auch Lettlands Bankenaufsicht erklärte, die Gerüchte seien grundlos. Es sei nicht nötig, sich um die finanzielle Situation der Swedbank zu sorgen.

Allerdings haben Probleme in der Bankenbranche in Lettland eine lange Tradition. Erst vor kurzem musste die Bank Latvijas Krajbanka wegen Betrugsvorwürfen gegen die litauische Mutter geschlossen werden. Nach dem Zusammenbruch der Parex Bank 2008 war Lettland gezwungen, Hilfen des Internationalen Währungsfonds und der Europäischen Union zu beantragen.

fdi/Reuters



insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fleischwurstfachvorleger 12.12.2011
1.
Zitat von sysopEin Gerücht hat zu einer Massenpanik unter lettischen Bankkunden geführt: Über Twitter hieß es am Wochenende, schwedische Kreditinstitute befänden sich in einer Schieflage - daraufhin kam es zum Run auf die Geldautomaten der Banken. Vielerorts gingen die Banknoten aus. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,803084,00.html
Zurück verfolgen, wer den tweet verbreitet hat und dann haftbar machen, dann sehen die Jungs und Mädchen auch, daß man mit der Datenkeule nicht spielen darf
silverhair 12.12.2011
2. Anderer Verursacher
Zitat von fleischwurstfachvorlegerZurück verfolgen, wer den tweet verbreitet hat und dann haftbar machen, dann sehen die Jungs und Mädchen auch, daß man mit der Datenkeule nicht spielen darf
Wofür Haftbar machen? Die Banken haben eine Verpflichtung ihr "wertloses Buchgeld" jederzeit den Kunden gegen Bargeld auszuzahlen - sprich , die Kunden machen nur von ihrem gesetzlichen Recht gebrauch! Wenn Banken kein "Bargeld" auszahlen können , dann ist das ausschließlich deren Betrugssystem - da sie dieses Buchgeld ohne Deckung erzeugen! Zur Zeit sind von jedem Euro nur 4 cent durch Zentralbankgeld gedeckt - kein Wunder also das den Banken ganz ganz schnell das wirkliche Geld ausgeht! Die Kunden sollten eher anfangen ihr Geld wieder als Bargeld zu Hause zu behalten - das ist 1000 mal sicherer als es zur Bank zu bringen - Und vor allem beendet das blitzschnell allen Unsinn den die Banken mit ihrer Zockerei veranstalten - Wenn alle mal sehen würden welches Betrugsystem hinter dem Banken System steckt wären sowiso deren Tage beendet! Wenn Banken Buchgeld ohne die Deckung dafür in Zentralbankgeld ausgeben -dann ist das letztlich Betrug an ihren Kunden insgesamt - und der Schaden den die Banken mit dieser Praxis verursachen läßt gerade die gesamte EU und die Westliche Welt zusammenkrachen! Oder denken sie - die Leute sollen ihr Geld nicht mehr abholen dürfen? Damit nicht auffällt das da nichts ist?
kantundco 12.12.2011
3. Ach ja?
Zitat von fleischwurstfachvorlegerZurück verfolgen, wer den tweet verbreitet hat und dann haftbar machen, dann sehen die Jungs und Mädchen auch, daß man mit der Datenkeule nicht spielen darf
Und Ratingagenturen verbieten. Oder noch einfacher: schlechte Nachrichten. Merke: an jedem Gerücht ist auch was dran. Bei uns wird es auch noch einen Bank-Run geben. Danach sind die Supermärkte und Tankstellen dran.
c.PAF 12.12.2011
4. Auf Thema antworten
Zitat von silverhairWofür Haftbar machen? Die Banken haben eine Verpflichtung ihr "wertloses Buchgeld" jederzeit den Kunden gegen Bargeld auszuzahlen - sprich , die Kunden machen nur von ihrem gesetzlichen Recht gebrauch! Wenn Banken kein "Bargeld" auszahlen können , dann ist das ausschließlich deren Betrugssystem - da sie dieses Buchgeld ohne Deckung erzeugen! Zur Zeit sind von jedem Euro nur 4 cent durch Zentralbankgeld gedeckt - kein Wunder also das den Banken ganz ganz schnell das wirkliche Geld ausgeht! Die Kunden sollten eher anfangen ihr Geld wieder als Bargeld zu Hause zu behalten - das ist 1000 mal sicherer als es zur Bank zu bringen - Und vor allem beendet das blitzschnell allen Unsinn den die Banken mit ihrer Zockerei veranstalten - Wenn alle mal sehen würden welches Betrugsystem hinter dem Banken System steckt wären sowiso deren Tage beendet! Wenn Banken Buchgeld ohne die Deckung dafür in Zentralbankgeld ausgeben -dann ist das letztlich Betrug an ihren Kunden insgesamt - und der Schaden den die Banken mit dieser Praxis verursachen läßt gerade die gesamte EU und die Westliche Welt zusammenkrachen! Oder denken sie - die Leute sollen ihr Geld nicht mehr abholen dürfen? Damit nicht auffällt das da nichts ist?
Daß der Bank das Geld ausgegangen ist hat ausschließlich damit zu tun, daß die Automaten nur mit einem bestimmten Betrag bestückt sind und dann einfach nur nachgefüllt werden müssen. Dabei gehen die Banken von einem bestimmten "Abhebungsverhalten" aus, sodaß i.d.R. immer ausreichend Geld im Automaten ist. Bei einer Stampede kann dagegen das Geld schon mal ausgehen, dann wird der Automat halt nachgefüllt...
Crom 12.12.2011
5.
Zitat von silverhairWofür Haftbar machen? Die Banken haben eine Verpflichtung ihr "wertloses Buchgeld" jederzeit den Kunden gegen Bargeld auszuzahlen - sprich , die Kunden machen nur von ihrem gesetzlichen Recht gebrauch! Wenn Banken kein "Bargeld" auszahlen können , dann ist das ausschließlich deren Betrugssystem - da sie dieses Buchgeld ohne Deckung erzeugen! Zur Zeit sind von jedem Euro nur 4 cent durch Zentralbankgeld gedeckt - kein Wunder also das den Banken ganz ganz schnell das wirkliche Geld ausgeht! Die Kunden sollten eher anfangen ihr Geld wieder als Bargeld zu Hause zu behalten - das ist 1000 mal sicherer als es zur Bank zu bringen - Und vor allem beendet das blitzschnell allen Unsinn den die Banken mit ihrer Zockerei veranstalten - Wenn alle mal sehen würden welches Betrugsystem hinter dem Banken System steckt wären sowiso deren Tage beendet! Wenn Banken Buchgeld ohne die Deckung dafür in Zentralbankgeld ausgeben -dann ist das letztlich Betrug an ihren Kunden insgesamt - und der Schaden den die Banken mit dieser Praxis verursachen läßt gerade die gesamte EU und die Westliche Welt zusammenkrachen! Oder denken sie - die Leute sollen ihr Geld nicht mehr abholen dürfen? Damit nicht auffällt das da nichts ist?
Haftbar machen für die Verbreitung von Falschinformationen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.