Smartphone-Hersteller HTC-Gewinn bricht um 80 Prozent ein

Der harte Konkurrenzkampf bei Smartphones macht dem taiwanischen Hersteller HTC zu schaffen. Im dritten Quartal brach der Gewinn um fast 80 Prozent ein. Außerdem verlor HTC in diesem Jahr massiv Marktanteile an die Wettbewerber Samsung und Apple.

HTC-Geschäft in Taipeh: Gewinneinbruch beim Smartphone-Pionier
AFP

HTC-Geschäft in Taipeh: Gewinneinbruch beim Smartphone-Pionier


Taipeh - Der Wettbewerb bei Smartphones wird vor allem von den Herstellern Samsung und Apple bestimmt - andere Produzenten haben offenbar große Schwierigkeiten mitzuhalten. Der taiwanische Hersteller HTC hat im dritten Quartal fast 80 Prozent weniger Gewinn gemacht als im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie der Konzern am Montag mitteilte. Zwischen Juli und September ging der Gewinn demnach auf umgerechnet 102 Millionen Euro zurück, die Einnahmen sanken um fast die Hälfte. Damit setzt sich für HTC ein Trend fort, bereits im zweiten Quartal war der Gewinn gesunken.

HTC verkauft eigene Smartphones, baut aber auch für andere Hersteller Geräte - so zum Beispiel das Nexus One des Internetkonzerns Google. Der taiwanische Konzern bringt demnächst neue Smartphones auf den Markt, darunter ein erstes Gerät mit dem neuen Microsoft-System Windows Phone 8, aber auch ein Modell mit der jüngsten Android-Version. HTC hatte eine Vorreiterrolle bei Smartphones mit dem Google -System Android, ist in diesem Jahr aber massiv unter Druck geraten.

Starke Konkurrenz vor allem von Apple und Samsung hatte HTC zuletzt schwer zu schaffen gemacht, die Marktanteile gingen zurück. Durch Kooperationen etwa mit dem Sound-Spezialisten Beates by Dr. Dre versucht HTC derzeit, sich am Markt als Premium-Marke zu etablieren. HTC war vor Jahren der erste Partner von Microsoft im Mobilfunk-Geschäft und hatte mit der selbstentwickelten Bedienoberfläche Sense maßgeblich zum Erfolg von Windows Mobile beigetragen. Den weit überwiegenden Teil seines Umsatzes macht das Unternehmen derzeit aber mit Android-Telefonen.

nck/AFP/dpa



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Palland 08.10.2012
1.
Es wäre wirklich mal interessant genauer zu analysieren woran das liegt. Bei stabil hohen oder sogar noch wachsenden Marktanteilen von Android sollte man eigentlich davon ausgehen, dass HTC profitiert. Letztendlich stellen Sie keine schlechten Geräte her. Es ist aber wohl inzwischen so, dass viele Android mit Samsung gleichsetzen und den Hype im Android-Lager so befeuern. Daran erkennt man auch das geschickte Marketing von Samsung. HTC taucht weder in offizieller Werbung noch in Medien wie SpOn häufig genug auf. Ich bin gespannt wie es sich mit WindowsPhone8 entwickelt. Sollte sich das System positiv am Markt entwickeln wird wohl eher Nokia davon profitieren. Eigentlich schade. Denn Konkurrenz und Vielfalt belebt das Geschäft.
knupauger 08.10.2012
2. Wehe, wenn HTC aufgeben muss
Dann können mir Smartphones gestohlen bleiben. Ok, das juckt natürlich niemanden. Mir aber kommt Apple gar nicht erst ins Haus, und die zwar tollen aber äusserlich billig wirkenden Geräte von Samsung nicht in die Hand. Und der Rest des Marktes haut mich auch nicht gerade vom Hocker. Einzig HTC verbindet zeitgemässe Technik mit hochwertigen Materialien und einer wirklich tollen Benutzeroberfläche. Es wäre eine Schande, wenn dieser Hersteller vom Markt gedrängt würde und in Zukunft Apple und Billigplastik-Bomber den Markt unter sich aufteilen würden.
jens.kramer 08.10.2012
3. HTC kopiert Nokia
Die neuen Windows Phones von HTC sind ziemlich dreiste Designkopien der Nokia Lumia Smartphones, so wird man sicher keine Marktanteile erobern.
berndasbrot 09.10.2012
4. HTC ist leider durch......
.........seit bei den neuen Modellen keine Micro-SD Einschübe zur Speichererweiterung mehr vorhanden sind. Was soll ich bitte mit einem high-tech Smartphone, bei dem ich noch nicht mal ansatzweise meine Mediadaten mitnehmen kann, weil ich vom Speicher total eingeschränkt bin?
spon-facebook-10000088681 20.10.2012
5. optional
Zahlen über Zahlen, doch der Sprung innerhalb eines Jahres war dreist ellig
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.