US-Ölbohrung in Angola Goldman-Beteiligung unter Korruptionsverdacht

Erneuerbare Energien boomen weltweit, doch das Erdölzeitalter ist noch lange nicht vorbei. Vor der Küste Angolas in Westafrika herrscht geradezu Goldgräberstimmung: An den Bohrungen ist auch die US-Investmentbank Goldman Sachs beteiligt - und möglicherweise in einen Korruptionsskandal verwickelt.
Ölplattform vor der Küste Angolas: Goldrausch in der Tiefsee

Ölplattform vor der Küste Angolas: Goldrausch in der Tiefsee

Foto: MARCEL MOCHET/ AFP