Arbeitsbelastung bei Goldman Sachs Junge Investmentbanker klagen über 100-Stunden-Wochen

Vier Stunden täglich zum »Essen, Schlafen, Duschen«: In einer internen Umfrage beschreiben Berufsanfänger der Investmentbank Goldman Sachs »unmenschliche« Bedingungen und fordern eine 80-Stunden-Woche.
Goldman-Mitarbeiter an der New Yorker Börse (Archivbild): »Mein Körper schmerzt ständig«

Goldman-Mitarbeiter an der New Yorker Börse (Archivbild): »Mein Körper schmerzt ständig«

Foto: Chris Hondros / Getty Images
dab