US-Wirtschaftsaufschwung Goldman Sachs steigert Gewinn deutlich

So hoch war ein Quartalsgewinn zuletzt vor fünf Jahren: Goldman Sachs hat von Juli bis September 2,2 Milliarden Dollar verdient. Vor allem das Geschäft mit dem Anleihehandel profitierte vom Konjunkturaufschwung in den USA.
Goldman-Logo in New Yorker Börse: Steigerung um fast 50 Prozent

Goldman-Logo in New Yorker Börse: Steigerung um fast 50 Prozent

Foto: REUTERS

New York - Goldman Sachs   macht wieder beeindruckende Profite. Der Nettogewinn der US-Investmentbank kletterte im dritten Quartal im Jahresvergleich um 48 Prozent auf 2,24 Milliarden Dollar. Es war das stärkste dritte Quartal seit 2009, als die Weltwirtschaftskrise die Märkte nach unten gerissen hatte.

Grund für die starken Zahlen: Die verbesserte US-Konjunktur und die Aussicht auf steigende Leitzinsen brachten die Finanzmärkte in Gang und verhalfen so dem Handelsgeschäft mit Anleihen, Währungen und Rohstoffen zu einem deutlichen Aufschwung.

Goldman-Chef Lloyd Blankfein zeigte sich aber auch mit dem übrigen Geschäft zufrieden. "Die anziehende US-Konjunktur und unser starkes globales Netzwerk haben dafür gesorgt, dass die Kunden über alle unsere Sparten hinweg aktiv waren", erklärte er. Allerdings könnten sich die Rahmenbedingungen auch schnell wieder ändern, warnte der Bankchef.

fdi/dpa/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.