Bombensprengung verzögert Polizei holt Umweltschützerinnen von Bäumen auf Tesla-Gelände

Auf dem Gelände der künftigen Tesla-Fabrik sollten mehrere Weltkriegsbomben gesprengt werden. Doch zwei Aktivistinnen verzögerten den Zeitplan.
Rodungsarbeiten auf dem Gelände in Grünheide, auf dem Teslas Fabrik entstehen soll

Rodungsarbeiten auf dem Gelände in Grünheide, auf dem Teslas Fabrik entstehen soll

Bernd Settnik/ dpa
beb/dpa