Frühere Airbus-Radarsparte Bund will für mehr als 400 Millionen Euro beim Rüstungshersteller Hensoldt einsteigen

Ausländische Einflussnahme beim Radar- und Sensorhersteller Hensoldt will die Bundesregierung unbedingt verhindern. Nun will sich der Staat eine Sperrminorität an dem Rüstungskonzern erkaufen.
Hensoldt-Schriftzug an der Frankfurter Börse (Archivbild)

Hensoldt-Schriftzug an der Frankfurter Börse (Archivbild)

Foto: RALPH ORLOWSKI / REUTERS
fek/Reuters/dpa
Mehr lesen über