Drohende Rezession Aufträge für deutsche Industrie sinken deutlich

Deutschlands Industrie muss zu Beginn des zweiten Halbjahres Einbußen beim Neugeschäft verkraften. Das Risiko für eine Rezession nimmt zu.

Mitarbeiter des Pumpen- und Armaturenhersteller KSB montieren eine Wassertransportpumpe
KSB / DPA

Mitarbeiter des Pumpen- und Armaturenhersteller KSB montieren eine Wassertransportpumpe


Die Industriefirmen in Deutschland müssen im Juli einen unerwartet deutlichen Auftragsrückgang hinnehmen. Das Neugeschäft ist laut Bundeswirtschaftsministerium im Vergleich zum Vormonat um 2,7 Prozent gesunken.

Die Bestellungen aus dem Inland nahmen um 0,5 Prozent ab. Die Nachfrage aus dem Rest der Welt, mitsamt den weltgrößten Volkswirtschaften USA und China, sank sogar um 6,7 Prozent. Die Aufträge aus der Eurozone stiegen dagegen um 0,3 Prozent.

Nach Angaben von Experten machen der Industrie vor allem die globalen Handelskonflikte, der nahende EU-Abschied Großbritanniens und die schwächelnde Autoindustrie zu schaffen.

Die Schwäche der Neubestellungen belastet auch das Wachstum der gesamten deutschen Wirtschaft. Die Rezessionswahrscheinlichkeit habe sich dadurch noch einmal erheblich erhöht, sagte der Ökonom Thomas Ginzel von der VP Bank.

Die Aussichten für die kommenden Monate sind nach Angaben des Wirtschaftsministeriums ebenfalls schlecht. "Angesichts der weiter schwelenden internationalen Handelskonflikte und der zurückhaltenden Geschäftserwartungen im verarbeitenden Gewerbe zeichnet sich noch keine grundlegende Besserung der Industriekonjunktur ab", teilte das Ministerium mit.

Im Juni hatte es noch einen Anstieg um 2,7 Prozent bei den Industrieaufträgen gegeben, allerdings nur aufgrund ungewöhnlich vieler Großaufträge. Diese fielen diesmal unterdurchschnittlich aus.

ssu/Reuters



insgesamt 55 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
unixv 05.09.2019
1. Altmeier?
Einen Brandbrief hat er ja schon von der Wirtschaft erhalten, wie viele braucht er um zu verstehen? Wirtschaft, Bürger und Infrastruktur haben einen GroKo Schaden! Da nützt es Altmeier wenig bis gar nichts, ein mal in der Woche in einer Talk Show zu sitzen! Das gute ist, nach der SPD wird die Union aufgelöst, brauchen wir nicht mehr! Ironie ON! Die Grünen/innen werden es schon richten! Ironie OFF!
Ralf1234 05.09.2019
2.
Und was macht die Börse bei diesen schlechten Aussichten ? sie steigt. Verstehe wer will!
t.schulte 05.09.2019
3. komisch....
Wir beliefern irgendwie all diese exportierenden Unternehmen und haben das erste Halbjahr +40% Auftragseingang und keine Verlangsamung in Sicht. ....... gut, auch wenn wir viele beliefern, wir beliefern natürlich nicht alle... Aber wenn Großaufträge schon im Juni Tinte auf Papier bekommen haben, macht das durchaus Sinn im Monat drauf weniger einzufahren. Ist natürlich kein so gutes Click-baiting .... man könnte meinen da möchte jemand eine richtige Rezession herbei schreiben.
burlei 05.09.2019
4. Rezession?
Achwas! Unser hochgeschätzter Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) wird kurz mal in die USA jetten (vorsichtshalber Linie, man will ja schließlich mal ankommen) und mit vielen, vielen Kaufverträgen für US-amerikanische Waren wieder kommen. Kampfflugzeuge, Drohnen, Raketen.... Alles das, was völlig überteuert ist und nichts nutzt. Hilft zwar unserer Wirtschaft direkt nicht, aber das Zeug sieht toll aus. Bestimmt ist Trump eines Tages so gnädig und verschiebt die Strafsteuer auf deutsche Autos noch mal um ein paar Wochen. Und dann profitiert auch die deutsche Wirtschaft von den weitsichtigen Plänen des deutschen Wirtschaftsministers. Bestimmt! Einfach fest dran glauben.
Cannonier 05.09.2019
5. Man könnte ja auch
Wirtschaftswachstum ins Grundgesetz schreiben. Eigentum verpflichtet doch. Und wenn die Unternehmensleitung gemäss RRG-Räten nicht gut arbeitet werden die Verträge gekündigt und die AG verstaatlicht. Es könnte so einfach sein.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.