Mini-Inflation im August  Deutsche sparen noch mehr beim Heizen und Tanken

Sinkende Energiepreise halten die Inflationsrate im August auf niedrigem Niveau: Die Verbraucherpreise lagen nur wenig höher als im Vorjahresmonat. Einige Lebensmittel allerdings wurden teurer, vor allem Kartoffeln - um 22,7 Prozent.

Heizkeller: Energiepreise sinken im August um 7,6 Prozent
DPA

Heizkeller: Energiepreise sinken im August um 7,6 Prozent


Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im August 2015 um 0,2 Prozent höher als im August 2014, teilt das Statistische Bundesamt mit. Die niedrige Inflationsrate führt die Behörde weiterhin vor allem auf die gesunkenen Energiepreise zurück, die gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,6 Prozent fielen.

"Im Vergleich zu den letzten Monaten hat sich der Rückgang bei den Energiepreisen erneut verstärkt", heißt es in der Mitteilung. Der weiterhin fallende Weltmarktpreis für Rohöl wirkte sich demnach vor allem auf die Preisentwicklung bei leichtem Heizöl aus, das um 27,6 Prozent nachgab, sowie auf die von Kraftstoffen - mit minus 9,5 Prozent. Ohne Berücksichtigung der Energiepreise wäre die Inflationsrate mit 1,1 Prozent deutlich höher ausgefallen, heißt es.

Auch die Preise für andere Energieprodukte lagen unter dem Vorjahresniveau. Dazu zählen zum Beispiel die Umlagen für die Zentralheizung und die Fernwärme, die sich um 6,5 Prozent verbilligten sowie Strom mit minus 1,0 Prozent.

Zudem stiegen die Preise für Nahrungsmittel und Dienstleistungen mit 0,8 Prozent im Vorjahresvergleich weiter nur langsam. Teurer als ein Jahr zuvor waren vor allem Gemüse mit plus 9,3 Prozent, darunter Kartoffeln, die sich um 22,7 Prozent verteuerten und Obst mit plus 6,6 Prozent. Weitere Preiserhöhungen gab es unter anderem bei Fisch und Fischwaren (plus 2,4 Prozent) sowie Süßwaren (plus 1,7 Prozent).

Deutlich weniger mussten die Verbraucher gegenüber August 2014 jetzt für folgende Waren zahlen: Molkereiprodukte (minus 6,9 Prozent) sowie Speisefette und Speiseöle (minus 7 Prozent, darunter Butter mit minus 12,5 Prozent).

bos

Mehr zum Thema


insgesamt 59 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
troll_von_luftikus 11.09.2015
1. suggestion - alles wird billiger !?!?!?!
wirklich? kann man davon ausgehen, dass auch die preise des öffentlichen verkehrs günstiger werden, d.h. das sich die preise auf die leistung einpendeln? steigende preise wurden doch immer auch durch steigende energiepreise entschuldigt - oder gilt hier die logik nicht?
denkdochmalmit 11.09.2015
2. Erdgas?
Ich spare beim Heizen? Als Gaskunde habe ich da wohl was verpasst! Die Ölpreisbindung galt wohl nur als der Ölpreis gestiegen ist, nun merkt man leider nichts mehr davon...
OWL-Dirk 11.09.2015
3. Schwachsinn
Ein schönes Beispiel wie schwachsinnig die monatliche Ausweisung von Inflationsraten ist, wenn diese auf einem Warenkorb basieren, der nur alle fünf Jahre angepasst wird. Niedrige Preise für Gas und Fernheizung im Hochsommer wirken sich für die allermeisten Menschen verständlicherweise nur wenig auf die tatsächlichen Lebenshaltungskosten aus. Ein kritisches Hinterfragen und journalistisches Aufbereiten solcher irreführender Meldungen wäre von SPON wahrscheinlich zu viel verlangt.
mod2 11.09.2015
4. Tipp:
Zitat von denkdochmalmitIch spare beim Heizen? Als Gaskunde habe ich da wohl was verpasst! Die Ölpreisbindung galt wohl nur als der Ölpreis gestiegen ist, nun merkt man leider nichts mehr davon...
Gasanbieter wechseln lohnt sich!
RenegadeOtis 11.09.2015
5.
Zitat von denkdochmalmitIch spare beim Heizen? Als Gaskunde habe ich da wohl was verpasst! Die Ölpreisbindung galt wohl nur als der Ölpreis gestiegen ist, nun merkt man leider nichts mehr davon...
Die Gaspreise laufen den Ölpreisen ungefähr 3-6 Monate nach. Zudem dürften sich Ihre Heizkosten im August eher im unteren Bereich bewegt haben - es sei denn Sie sind ursprünglich Venusbewohner und mögen es etwas wärmer.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.