Für von Flut betroffene Firmen Kabinett beschließt Aussetzung der Insolvenzantragspflicht

Unternehmen, die wegen der verheerenden Flut im Juli in Existenznot geraten, sollen nach dem Willen der Bundesregierung bis Ende Oktober keinen Insolvenzantrag stellen müssen. Der Bundestag muss noch zustimmen, womöglich in einer Sondersitzung.
Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Scholz am Montag in Gemünd, einem zerstörten Stadtteil von Schleiden

Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Scholz am Montag in Gemünd, einem zerstörten Stadtteil von Schleiden

Foto: Oliver Berg / dpa
apr/Reuters/dpa