Erster US-Auftrag seit 1979 Iran bestellt 100 Flugzeuge bei Boeing

Nach dem Wegfall der Sanktionen gegen Teheran kann die US-Luftfahrtbranche einen ersten Großauftrag verbuchen: Iran ordert 100 Flugzeuge bei Boeing.

AP

Großeinkauf aus Teheran: Nach Airbus hat sich nun auch US-Rivale Boeing eine üppige Bestellung Irans gesichert. Diese belaufe sich auf 100 Flugzeuge, sagte der Chef des iranischen Luftfahrtverbands, Ali Abedzadeh, der Zeitung "Iran". Nach einer entsprechenden Vereinbarung warteten beide Seiten nun auf die Zustimmung der US-Finanzbehörden.

Es handelt sich um die erste Bestellung Irans bei dem US-Unternehmen seit der islamischen Revolution 1979. Die iranischen Fluggesellschaften unterlagen jahrzehntelang den Sanktionen gegen Teheran, die die Lieferung von Ersatzteilen und den Kauf neuer Maschinen verhinderten. Viele Flugzeuge mussten zuletzt ganz am Boden bleiben. Anfang des Jahres waren die meisten Sanktionen gegen Iran aufgehoben worden, nachdem das Land zugestimmt hatte, sein Atomprogramm zu beschränken.

Seit dem Wegfall der Sanktionen nehmen die Wirtschaftsbeziehungen Fahrt auf. Bereits im Januar hatte Iran 118 Maschinen des europäischen Airbus-Konzerns zum Listenpreis von 27 Milliarden Dollar geordert. Von den 250 Flugzeugen im Land seien 230 veraltet und müssten ausgetauscht werden, sagte Luftfahrt-Verbandschef Abedsadeh nun.

yes/Reuters/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.