Islamkonforme Anlage Scharia-Bank erhält Lizenz in Deutschland

In Deutschland wird offenbar schon im kommenden Sommer die erste islamische Bank starten. Die Finanzaufsicht BaFin hat der Kuveyt Türk Bank eine Lizenz erteilt. Filialen sollen in Berlin, Frankfurt und Mannheim eröffnen.

Zentrale der Kuveyt Türk Bank in Istanbul: Lizenz für islamkonformes Geldinstitut
REUTERS

Zentrale der Kuveyt Türk Bank in Istanbul: Lizenz für islamkonformes Geldinstitut


Frankfurt am Main - Viele Banken in Deutschland bieten schon seit einigen Jahren einzelne islamkonforme Anlageprodukte an, durchgesetzt haben sie sich bisher nicht. Jetzt aber hat die Finanzaufsicht BaFin zum ersten Mal einem islamischen Geldinstitut eine Banklizenz erteilt. Schon im Juli will die Kuveyt Türk Bank AG an den Start gehen. Die ersten Filialen sollen in Berlin, Frankfurt und Mannheim eröffnen, berichtet das "Handelsblatt". Im Laufe des Jahres soll mit Köln ein weiterer Standort hinzukommen.

Kuveyt Türk hatte schon 2012 einen entsprechenden Antrag bei der BaFin eingereicht, die Lizenz bisher aber nicht erhalten. Jetzt hält das Management der Bank die Zeit für reif: "Unsere Marktforschung hat ergeben, dass 21 Prozent der Muslime hierzulande ein islamisches Geldhaus als natürliche Hausbank sehen würden", sagte der Geschäftsführer Kemal Ozan dem "Handelsblatt".

Das wäre ein gutes Geschäft, in Deutschland leben schätzungsweise rund 4,5 Millionen Muslime. Unter den Geschäftskunden ist das Interesse Ozan zufolge sogar noch etwas größer.

Innerhalb von drei bis vier Jahren will die Kuveyt Türk Bank dem Bericht zufolge eine Bilanzsumme im mittleren dreistelligen Millionen erreichen - sie wäre damit so groß wie eine kleine Sparkasse oder Volksbank. "Wir streben an, unser Filialnetz in den nächsten Jahren kontinuierlich auszubauen", sagte Ozan. "Islamic Banking" sei dabei nicht nur ein religiöses, sondern auch ein nachhaltiges und sozial verantwortliches Finanzmodell.

Die in Istanbul ansässige Kuveyt Türk zählt zu den größten Banken der Türkei. Hinter dem Institut steht eine Finanzholding namens Kuwait Finance House, die sich mehrheitlich im Besitz staatlicher kuwaitischer Investoren befindet.

Das "Islamic Banking" unterscheidet sich vom westlichen Bankmodell durch das vom Koran auferlegte Zinsverbot. Im Falle einer Hausfinanzierung hat das beispielsweise zur Folge, dass die Bank dem Kunden keinen Kredit gibt - sondern dass sie selbst das Haus kauft und es dem Kunden mit einem Aufschlag weiterverkauft.

nck



insgesamt 90 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spon-facebook-10000734904 22.03.2015
1. Keine Zinsen, dafür Aufschlag
Sollte das tatsächlich so kommen und an jedermann angeboten werden, wäre das eine interessante Alternative, vor allem dann, wenn der Aufschlag gleichgroß oder niedriger ausfällt als die gesamte Zinsbelastung bei einer üblichen Finanzierung wäre.
spon-facebook-10000004408 22.03.2015
2.
Ob man einen Kredit über 10000€ aufnimmt und 10% pa zahlt oder direkt 11000€ aufnimmt aber nur etwas im Gegenwert von 10000€ erhält ist doch vollkommen egal. Ob man den Unterschiedsbetrag nun Zins oder Aufschlag oder wie auch immer nennen mag, ist ebenfalls komplett beliebig. Und wenn Allah allwissend ist, wird er sicherlich erkennen, dass sein Zinsverbot dort ad absurdum geführt wird. Immer wieder interessant, was Menschen so tun, um als gottesfürchtig zu gelten und sich somit einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Genauso lustig ist aber auch, dass die Leute seit Urzeitgedenken diesen Schwachsinn glauben.
raetselfreund 22.03.2015
3. Warum sollte der Aufschlag denn niedriger sein
als es die Zinsen bei nichtislamischen Geldanlagen sind? Kuveyt Türk hat damit ja ein Alleinstellungsmerkmal und dieses werden sie sich bezahlen lassen. Letztlich geht es nur darum möglichst viel Geld zu verdienen, egal ob es eine muslimische, christliche oder ungläubige Geldanlage ist.
fkogb 22.03.2015
4. Mal rechnen, oder ?
Irgendwie tricksen alle Religionen ihre Gebote irgendwie aus, oder warum durften die Mönche in der Fastenzeit Bier trinken ? Und wenn ich heute ein Haus um zwei Ecken Kaufe und dafür den Aufschlag auf heute üblichem Zinsniveau vereinbare, habe ich eine prima Zinsbindung, falls die Zinsen steigen. Kommt dann nur noch auf die Laufzeit der Rückzahlung des geliehene Geldes an. Ich denke, am Ende wird es finanziell keinen Unterschied machen, auch die Kuwaitis wollen ihre Rendite. Also egal.
freespeech1 22.03.2015
5.
Was als islamic banking verkauft wird, ist nichts anderes als ein schlitzohriges Geschäftsmodell, um das Wort "Zins" zu umgehen. Die Produkte werden auch von ganz normalen Geschäftsbanken angeboten, z.B. als Zerobonds, Aktienfonds, Immobilienfonds. Das Modell bei der Immobilienfinanzierung hat natürlich den Nachteil, dass die Grunderwerbssteuer zweimal anfällt. Damit wird der Kaufpreis allein dadurch 6,5% teurer. Den Finanzminister wird es freuen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.