Früherer EZB-Chef Trichet hält Weltfinanzsystem heute für so verwundbar wie 2008

Drastische Worte von Ex-EZB-Chef Jean-Claude Trichet: Er hält die Lage an den Finanzmärkten heute für genau so gefährlich wie zu Beginn der Finanzkrise vor zehn Jahren. Der Grund: Die hohe Verschuldung der Schwellenländer.
EZB-Präsident Mario Draghi (l.) und sein Vorgänger Jean-Claude Trichet

EZB-Präsident Mario Draghi (l.) und sein Vorgänger Jean-Claude Trichet

Frank Rumpenhorst/ picture-alliance/ dpa/dpaweb
hej/AFP