Milliardenschwerer Spekulationsskandal JP Morgan muss mit 700-Millionen-Strafe rechnen

JP Morgan kauft sich im Milliardenskandal um den "Wal von London" frei. Die US-Großbank steht Agenturberichten zufolge kurz vor einer Einigung mit den Behörden. Sie werfen dem Geldhaus mangelnde Risikokontrolle vor.
JP-Morgan-Zentrale in New York: Vorwurf der mangelnden Risikokontrolle

JP-Morgan-Zentrale in New York: Vorwurf der mangelnden Risikokontrolle

Foto: ANDREW BURTON/ REUTERS
yes/Reuters/dpa
Mehr lesen über
Verwandte Artikel