"Wende geschafft" Karstadt will 2018 wieder eine Filiale eröffnen

Jahrelang machte Karstadt eine Filiale nach der anderen zu, setzte Mitarbeiter vor die Tür. Nun ist angeblich die Wende geschafft, der Konzern will spätestens 2018 wieder ein neues Kaufhaus eröffnen.

Karstadt-Filiale in Düsseldorf
DPA

Karstadt-Filiale in Düsseldorf


Der über Jahre kriselnde Warenhauskonzern Karstadt geht in die Offensive und will wieder eine neue Filiale eröffnen. Das neue Warenhaus solle in Berlin entstehen und spätestens 2018 die Pforten öffnen, teilte Karstadt mit.

Mit der geplanten Neueröffnung beginne "ein neuer Abschnitt in der Karstadt- und Einzelhandelsgeschichte in Deutschland", sagte Karstadt-Chef Stephan Fanderl. Die Kaufhauskette werde zwar "weiterhin konservativ bleiben und auf die Kosten schauen", habe aber "die Wende geschafft". Karstadt peilt nach früheren Angaben im Geschäftsjahr 2015/2016 "ein nahezu ausgeglichenes Jahresergebnis" an.

In Berlin hat Karstadt nach Angaben von Fanderl einen "lang laufenden Mietvertrag" für eine Verkaufsfläche von 8800 Quadratmetern auf vier Etagen unterschrieben. Das neue Kaufhaus in einer Fußgängerzone in Berlin-Tegel soll den Angaben zufolge wie ein "lokaler Marktplatz" konzipiert werden. Das Angebot werde mit den anderen Händlern in dem rund 50.000 Quadratmeter großen Komplex abgestimmt.

Karstadt war 2014 vom österreichischen Immobilien-Investor Rene Benko übernommen worden. Er setzte zunächst den Rotstift an, Warenhäuser in Stuttgart und Hamburg wurden geschlossen - über 2000 Mitarbeiter mussten gehen. Zudem lichtete Karstadt-Chef Fanderl den Markendschungel im Sortiment und setzt verstärkt auf eine lokale Ausrichtung der Warenhäuser. Karstadt verfügt nun noch über 79 Warenhäuser - mit der neuen Filiale in Berlin wären es 80 Filialen.

Die Ausrichtung eines Warenhauses auf den jeweiligen lokalen Standort ist keine Verlegenheitslösung", versicherte Fanderl in einem Brief an die Mitarbeiter. Vielmehr gehe er davon aus, "dass lokale Marktplätze das am stärksten wachsende Zukunftsformat sind". Dazu achte der Kaufhof-Konkurrent darauf, was Kunden am jeweiligen Standort wünschten - und wie das Marktumfeld beschaffen sei."

msc/Reuters/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.