Duell der Smartphone-Hersteller Samsungs Gewinn bricht ein

Im Konkurrenzkampf der großen Smartphone-Produzenten muss Samsung einen Rückschlag verkraften. Der Gewinn sank im ersten Quartal um 39 Prozent. Ein Grund: Vor allem chinesische Kunden bevorzugen die Riesendisplays der Konkurrenz.

Rivalen auf dem Smartphone-Markt: Lieber größere Displays
REUTERS

Rivalen auf dem Smartphone-Markt: Lieber größere Displays


Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Chart zeigen hat im Kampf gegen US-Rivalen Apple im ersten Quartal dieses Jahres deutlich weniger Gewinn gemacht. Im Jahresvergleich ging der Überschuss um 39 Prozent auf rund vier Milliarden Euro zurück, teilte Samsung mit. Der Umsatz fiel um gut zwölf Prozent.

Ein Grund sind die Smartphones von Erzrivale Apple. Immer mehr Kunden kaufen lieber die neuen iPhones mit großen Displays anstatt Samsungs Galaxy. Apple hatte mit Modellen mit größeren Bildschirmen nachgezogen, zuvor war es Samsung, die für ihre Riesendisplays bekannt waren.

Zwar habe Samsung in den ersten drei Monaten des Jahres laut Analysten insgesamt wieder mehr Smartphones als Apple verkauft. Allerdings hinken die Koreaner im profitablen Hochpreis-Segment hinter der Konkurrenz aus den USA her: Erst am Dienstag hatte Apple für das erste Quartal des Jahres einen Rekordgewinn verkündet.

Anfang April hatte Samsung sein neues Galaxy-Smartphone auf den Markt gebracht, um wieder mit der Konkurrenz aus Kalifornien mithalten zu können. Doch nicht nur Apple macht Samsung zu schaffen: Auch chinesische Billighersteller wie Xiaomi jagen dem Konzern Marktanteile ab.

kpa/Reuters/dpa



insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Dr. Seltsam 29.04.2015
1. Vielleicht hätten sie einfach...
..die Smartphones machen sollen, für die man Samsung gekauft hat. Wer will schon ein Samsung, bei dem man den Speicher nicht erweitern und den Akku nicht wechseln kann? Da kann ich mir doch das nicht wirklich teurere IPhone holen..
pommbaer84 29.04.2015
2. Ungleicher Kampf
Apple ruft viel höhere Preise auf und verkauft nicht aufgrund technischer Details sondern einfach aufgrund der Marke. Die Kunden von Apple würden alles kaufen. Bei der Einführung des 5/5S war sich die geschlossene Apple-Community noch einig, dass man keine großen Displays benötigt. Mit Spott hat man damals das S4 oder S5 von Samsung belacht. Dann bringt Apple ein großes Display raus und sofort sind alle begeistert! Samsung spielt in einem anderen Segment mit größerer Konkurrenz. Die müssen sich vom Rivalen "Apple" freimachen und sich auf das Android-Lager konzentrieren. Wer eigentlich ein iPhone haben will wird sich kaum überzeugen lassen, ein Samsung zu kaufen. Wenn überhaupt Android, wird er sich nicht an technischen Details sondern am Design orientieren - und da baut Samsung nunmal seit Jahren dasselbe..
dodgerone 29.04.2015
3.
Zitat von Dr. Seltsam..die Smartphones machen sollen, für die man Samsung gekauft hat. Wer will schon ein Samsung, bei dem man den Speicher nicht erweitern und den Akku nicht wechseln kann? Da kann ich mir doch das nicht wirklich teurere IPhone holen..
genau mit den Geräten sind sie aber gescheitert. Die ANgst vor einer meckernden Minderheit die Angst vor Veränderungen hat, hat schon Nokia das Leben gekostet. Mit dem S6(EDGE) ist Samsung auf nem guten Weg... endlich mal ein ANdroid-Gerät was nicht nur über Technik verkauft werden soll.
soisses007 29.04.2015
4. China
In China sind die heimischen Hersteller wie Lenovo Marktführer. China ist der größte Markt. Ein Android Gerät für 250€ (China) ist genauso leistungsfähig wie ein "Markengerät", enthält die gleiche/vergleichbare Elektronik und hat meist Dual-Sim, Speichererweiterung und tauschbare Akkus. Hersteller wie Samsung müssen mehr Features zum Betriebssystem (Mehrwert) liefern, denn wenn die Elektronik und das OS gleich sind, gibt es keinen Grund 3x teurere Markengeräte zu kaufen.
M. Michaelis 29.04.2015
5.
Das kommt davon wenn man vor allem über den Preis Kunden überzeugen will. Samsung verramscht seine Geräte überwiegend. Zu jedem Samsung Drucker oder Fernseher ein Tablet gratis. Auch die Smartphones landen schon bald nach der Einführung in den Ramschsortimenten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.