Korruptionsverdacht Ermittlungen gegen Ferrostaal-Chef Mitscherlich

Der Industriedienstleister Ferrostaal soll jahrelang Schmiergelder gezahlt haben - nun rückt Firmenchef Mitscherlich ins Visier der Staatsanwaltschaft. Die Behörde hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Untreue aufgenommen. Derweil steigt die Nervosität beim Großaktionär des Konzerns.
Firmenzentrale von Ferrostaal in Essen: Verdacht auf Schmiergeldzahlungen

Firmenzentrale von Ferrostaal in Essen: Verdacht auf Schmiergeldzahlungen

Foto: Bernd Thissen/ dpa
bim/ddp