Korruptionsverdacht Fahnder vermuten schwarze Kassen bei Areva-Atomtochter

Es geht um den Verdacht auf Untreue und Bestechung: Staatsanwälte haben Geschäftsräume des Reaktorbauers Areva NP durchsucht. Bei der Tochter von Siemens und Areva werden schwarze Kassen und Schmiergeldzahlungen im zweistelligen Millionenbereich vermutet.
Areva-Sitz in Erlangen: Schmiergeldzahlungen in zweistelliger Millionenhöhe?

Areva-Sitz in Erlangen: Schmiergeldzahlungen in zweistelliger Millionenhöhe?

Foto: David Ebener/ dpa
fdi/Reuters/dpa/dapd