Korruptionsverdacht Razzia bei Ferrostaal

Beim Industriedienstleister Ferrostaal gibt es einen Korruptionsverdacht, die Münchner Staatsanwaltschaft ließ Geschäftsräume durchsuchen. Der Vorwurf: Mitarbeiter des Unternehmens sollen Schmiergeld gezahlt haben, um an Aufträge zu kommen.
wit/apn