Kreuzfahrtkrise wegen Corona Meyer Werft rechnet bis 2023 mit null neuen Aufträgen

Für die Papenburger Meyer Werft brechen schwere Zeiten an: Die Geschäftsführung muss ihre Aufträge möglichst lange strecken - weil neue Bestellungen für Kreuzfahrtschiffe kaum kommen werden.
Bild aus besseren Zeiten: Arbeiten an einem Schiff in der Papenburger Meyer Werft

Bild aus besseren Zeiten: Arbeiten an einem Schiff in der Papenburger Meyer Werft

Foto: Sina Schuldt/ DPA
beb