Mögliche Glaspartikel Krombacher ruft "Limobier" zurück

Die Brauerei Krombacher hat Schwierigkeiten beim Anlauf der Produktion ihres neuen "Limobiers". Wegen eines technischen Fehlers konnten wohl zeitweise vereinzelt Glassplitter in die Flaschen gelangen.

Die Krombacher Brauerei ruft wegen möglicher Glaspartikel im "Limobier" mehrere Chargen ihres neuen Produkts zurück . Das Biermischgetränk wurde in zahlreichen Bundesländern verkauft.

Eine technische Störung zu Beginn der Abfüllung von "Limobier Zitrone naturtrüb" könnte dazu geführt haben, dass in ganz seltenen Fällen vereinzelt Glaspartikel in die 0,33 Liter Mehrweg-Glasflaschen geraten seien, teilte die Brauerei mit.

Vorsorglich würden die Chargen

  • L09 bis L21 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 27.05.21

  • S07:44 bis S23:59 mit MHD 16.06.2021

  • S00:01 bis S00:51 mit MHD 17.06.2021

  • S03:58 bis S10:47 mit MHD 17.06.2021 zurückgerufen.

"Limobier" von Krombacher

"Limobier" von Krombacher

Foto: Krombacher Brauerei

Die Chargen sind am 27. Mai 2020 sowie am 16./17. Juni 2020 am Standort in Steinfurt abgefüllt worden. Verbraucher wurden aufgerufen, die betroffenen Flaschen wieder zurückzugeben, der Preis würde erstattet.

Verkauft wurden sie demnach in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Hessen, Thüringen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz.

kko/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.