Roboterbauer Kuka-Chef verteidigt Verkaufsempfehlung an Chinesen

Der Deal zwischen Kuka und Midea ist fast perfekt. Die Spitze des Roboterherstellers unterstützt das Angebot des chinesischen Investors. Damit werde Kuka eigenständig und börsennotiert bleiben, sagt Chef Reuter.
Kuka-Roboter beim Bier-Einschenken

Kuka-Roboter beim Bier-Einschenken

Foto: TOBIAS SCHWARZ/ AFP
brk/dpa