Langfristige Gehaltsentwicklung Goldenes Jahrzehnt für Aufsichtsräte

Die Dax-Konzerne leiden unter dramatischen Gewinneinbrüchen, Arbeitnehmer müssen Kurzarbeit und Nullrunden hinnehmen - doch viele Aufsichtsräte verdienen immer noch viel Geld: Laut einem "Handelsblatt"-Bericht sind die Bezüge der Kontrolleure in den vergangenen zehn Jahren massiv gestiegen.


Düsseldorf - Manager und Arbeitgeberverbände predigen Arbeitnehmern gern Mäßigung. Hohe Lohnabschlüsse seien der Hauptgrund für abnehmende Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und Abbau von Arbeitsplätzen, argumentieren Arbeitgeberchef Dieter Hundt und Co. schon fast gebetsmühlenartig.

Wenn es um die eigenen Bezüge geht, sind Manager und Aufsichtsräte weniger zurückhaltend. Obwohl infolge der Krise bei vielen Dax-Konzernen die Gewinne wegbrechen, sind ihre Chefkontrolleure einem Bericht des "Handelsblatts" zufolge nach wie vor sehr gut bezahlt. Im Mittel hätten sie zwar 15 Prozent der Bezüge verloren. Wegen einiger Wechsel auf den Top-Positionen sei ein Vorjahresvergleich aber schwierig.

Eindruckvoll ist dagegen der Gehaltszuwachs während der vergangenen Dekade. Die Bezüge der 30 Dax-Chefaufseher hätten in diesem Zeitraum um durchschnittlich 52 Prozent zugelegt, schreibt das Blatt weiter. Im Falle Adidas hätten sie sich sogar mehr als vervierfacht. Die vielgescholtenen Vorstände hätten im gleichen Zeitraum lediglich einen Zuwachs um 35 Prozent erreicht.

Eine Etage darunter, bei den rund 500.000 leitenden Angestellten, habe der Personalberater Kienbaum ein Plus von nur 20 Prozent ausgemacht. "Das klassische mittlere Management ist seit der Jahrtausendwende von der Gehaltsentwicklung in den Top-Etagen abgekoppelt", sagte Joachim Betz, Präsident des Führungskräfteverbands ULA, dem "Handelsblatt".

Topverdiener verdienen fast 900.000 Euro

Top-Verdiener unter Deutschlands Aufsichtsräten seien Manfred Schneider, der bei RWE Chart zeigen, Linde Chart zeigen und Bayer Chart zeigen zusammen 878.900 Euro verdient habe, und Gerhard Cromme, dessen Bezüge sich bei ThyssenKrupp Chart zeigen und Siemens Chart zeigen auf 674.670 Euro summierten. Den bestdotierten Posten in der Riege der Top-Aufseher habe Ulrich Hartman bei E.on mit 464.000 Euro für 2009, dicht gefolgt von Henkel Chart zeigen-Erbin Simone Bagel-Trah, die im vergangenen September in die Männerbastion einbrach und schon 455.000 Euro einstrich.

Henkel-Kontrolleure zählten allerdings zu den wenigen Aufsehern, die neben ihrer Grundvergütung auch Langfristboni erhielten. 20 der 30 Dax-Konzerne bezahlten nur Jahrestantieme. Das Gesetz für angemessene Vorstandsvergütung verlangt aber eine nachhaltige Unternehmensführung.

Die Vergütungen der deutschen Top-Aufsichtsratsvorsitzenden auf einen Blick:

Die Gehälter der Chefkontrolleure

Unternehmen AR-Vorsitzender Vergütung in Euro Veränderung in Prozent
E.on Ulrich Hartmann 464.075 + 10
Henkel Simone Bagel-Trah*1 454.909 + 29
Siemens Gerhard Cromme 412.000 + 29
VW Ferdinand Piëch 390.500 + 35
Linde Manfred Schneider 316.900 - 16
Daimler Manfred Bischoff 293.613 - 6
RWE Manfred Schneider*2 292.000 -
Deutsche Bank Clemens Börsig 281.733 + 7
Bayer Manfred Schneider 270.000 0
Thyssen-Krupp Gerhard Cromme 263.672 - 49
Fresenius SE Gerd Krick 242.000 + 6
Commerzbank Klaus-Peter Müller 239.000 -
Beiersdorf Reinhard Pöllath*3 227.500 -
Allianz Henning Schulte-Noelle 224.500 + 46
SAP Hasso Plattner 220.000 - 2
Deutsche Börse Manfred Gentz 205.000 + 56
Metro Franz M. Haniel 194.856 - 5
BMW Joachim Millberg 175.000 0
BASF Eggert Voscherau*3 152.200 -
Munich Re Hans-Jürgen Schinzler 139.300 - 26
Adidas Igor Landau*2 138.871 -
K + S Ralf Bethke 125.500 - 26
MAN SE Ferdinand Piëch 118.000 - 58
Fres. Med. Care Gerd Krick 108.000 + 6
Deutsche Post Wulf von Schimmelmann*4 82.050 -
Lufthansa Jürgen Weber 75.000 - 69
Dt. Telekom Ulrich Lehner 73.400 - 16
Salzgitter Rainer Thieme 62.000 - 63
Merck Wilhelm Simson 51.000 - 24
Infineon Max Dietrich Kley 50.000 -

*AR-Vorsitzende(r) ab: 1: Sept. 2009;2: Mai 2009; 3: April 2009; 4: Okt. 2009 Quelle: "Handelsblatt", Evers Vergütungsberatung

mik



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
frubi 08.04.2010
1. .
Zitat von sysopDie Dax-Konzerne leiden unter dramatischen Gewinneinbrüchen, Arbeitnehmer müssen Kurzarbeit und Nullrunden hinnehmen - doch viele Aufsichtsräte scheffeln Geld: Laut einem "Handelsblatt"-Bericht sind die Bezüge der Kontrolleure in den vergangenen zehn Jahren massiv gestiegen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,687872,00.html
Den Beitrag könnt ihr direkt wieder schließen. Die haben doch alles verdient. Also Closed und gut ist. Daran wird sich doch NIE etwas ändern.
gsm900, 08.04.2010
2. Der Apostel Matthäus hat Recht (25,29)
Zitat von sysopDie Dax-Konzerne leiden unter dramatischen Gewinneinbrüchen, Arbeitnehmer müssen Kurzarbeit und Nullrunden hinnehmen - doch viele Aufsichtsräte scheffeln Geld: Laut einem "Handelsblatt"-Bericht sind die Bezüge der Kontrolleure in den vergangenen zehn Jahren massiv gestiegen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,687872,00.html
wahr christliche Politik oder doch angewandter Marxismus (Beweis der Akkumulationstheorie)?
oberallgaeuer 08.04.2010
3. Dax-Aufsichtsräte machen Reibach
Zitat von frubiDen Beitrag könnt ihr direkt wieder schließen. Die haben doch alles verdient. Also Closed und gut ist. Daran wird sich doch NIE etwas ändern.
Die Aufsichtsräte haben hart gearbeitet viel geleistet. Wie Sie wissen muss sich Leistung lohnen. Insofern ist die Bezahlung gerechtfertigt. Fragen Sie mal die FDP und CSU/CDU.
seyinphyin 08.04.2010
4. ...
Ja, meine Güte, es sind eben alles Verbecher, was erwartet ihr denn? Sperrt sie endlich dafür ein und nehmt ihnen ihr Raubgut einfach weg. Ende der Geschichte.
frubi 08.04.2010
5. .
Zitat von seyinphyinJa, meine Güte, es sind eben alles Verbecher, was erwartet ihr denn? Sperrt sie endlich dafür ein und nehmt ihnen ihr Raubgut einfach weg. Ende der Geschichte.
Ich erwarte, dass Menschen nach ihrer Leistung angemessen bezahlt werden. Es ist nicht angemessen, dass jemand, egal wie weit er das jeweilige Unternehmen nach vorne gebracht hat, 1000 x mehr im Jahr verdient wie eine Krankenschwester. So ein Hedgefonds-Idiot hat letztes Jahr 4 Milliarden Dollar "verdient". Finden Sie das in Ordnung?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.