Industriespionage bei deutschem Konzern Lanxess-Mitarbeiter soll Betriebsgeheimnisse nach China verraten haben

Mehrere Jahre lang soll ein Mitarbeiter des deutschen Chemiekonzerns Lanxess E-Mails über ein neues Produkt an einen Kontakt in China geschickt haben. Dem 48-Jährigen drohen bis zu vier Jahre Gefängnis.
Chemieunternehmen Lanxess in Köln

Chemieunternehmen Lanxess in Köln

Foto: WOLFGANG RATTAY/ REUTERS
cop/Reuters