Lockere Geldpolitik Japanische Notenbank dreht Geldschleusen auf

Die japanische Zentralbank hat ihre Geldpolitik mit einem weiteren radikalen Schritt gelockert. Die Bank of Japan will monatlich umgerechnet fast 60 Milliarden Euro in den Kauf von Staatsanleihen stecken und so die Inflation anheizen. Der Nikkei-Index drehte umgehend ins Plus.
Japanische Pendler auf einer Rolltreppe: Die Notenbank will die Inflation treiben

Japanische Pendler auf einer Rolltreppe: Die Notenbank will die Inflation treiben

Foto: AP/dpa
nck/dpa/Reuters
Mehr lesen über