Neue Konzernstrategie Lufthansa-Chef Spohr setzt auf Bündnis mit Air China

Carsten Spohr baut Lufthansa um, in Kürze stellt der Konzernchef seine Strategie vor. Nach SPIEGEL-Informationen setzt er auch auf eine Kooperation mit Air China. Mit gemeinsamen Flügen wollen die Airlines der Konkurrenz aus den Golfstaaten Paroli bieten.

Lufthansa-Chef Spohr: Verkehrserlöse brüderlich teilen
DPA

Lufthansa-Chef Spohr: Verkehrserlöse brüderlich teilen

Von


München - Der neue Lufthansa-Chef Carsten Spohr, 47, setzt bei der geplanten strategischen Neuausrichtung des Konzerns auch auf Altbewährtes: Abkommen mit befreundeten Unternehmen zum gemeinsamen Betrieb ausgewählter Strecken.

Kurz bevor Spohr am Mittwoch kommender Woche vor Führungskräften, Aufsichtsräten und Pressevertretern sein Konzept zum Um- und Ausbau des Unternehmens erläutert, will er nach SPIEGEL-Informationen in Peking im Beisein der Bundeskanzlerin mit Air-China-Chef Cai Jianjiang einen Vertrag zur Bildung eines Joint Ventures unterzeichnen. Der Lufthansa-Chef gehört zu einer Delegation von Managern, die Angela Merkel zu ihrer China-Reise eingeladen hatte.

Der Vereinbarung zufolge wollen die Allianzpartner ihr Angebot auf einem Großteil der von ihnen beflogenen Strecken zwischen China und Europa zusammen planen, bewerben und vermarkten, um unter anderem großen arabischen Fluglinien Paroli zu bieten. Auch die Verkehrserlöse auf den gemeinsam bedienten Routen wollen beide brüderlich teilen.

Die Kunden können damit nahtlos im Streckennetz beider Airlines reisen, allerdings müssen die Wettbewerbsbehörden dem Vorhaben noch zustimmen. Ähnliche Kooperationen unterhält die Lufthansa bereits mit United sowie Air Canada über dem Atlantik und mit All Nippon Airways (ANA) in Japan.

Air China wird sich in der Servicequalität allerdings noch steigern müssen. Der Carrier wird von der angesehenen Luftfahrt-Testorganisation Skytrax mit drei Sternen bewertet. Die Lufthansa peilt fünf Sterne an.



insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Stabhalter 04.07.2014
1.
Zitat von sysopDPACarsten Spohr baut Lufthansa um, in Kürze stellt der Konzernchef seine Strategie vor. Nach SPIEGEL-Informationen setzt er auch auf eine Kooperation mit Air China. Mit gemeinsamen Flügen wollen die Airlines der Konkurrenz aus den Golf-Staaten Paroli bieten. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/lufthansa-kooperation-mit-air-china-a-979270.html
wer auf China baut auf Sand.Was ich heute gelesen habe was alles aus China importiert wird,sogar Teiglinge zum aufbacken,Orangensaft und sonst so allerlei verseuchtes mit Pestiziden,da hat man keinen Hunger mehr,aber der deutsche Handel ist halt skrupellos,Hauptsache günstig einkaufen und teuer verkaufen.Wo ist da unser Verbraucherschutzministerium,auf Kaffefahrt in Costa Rica,oder wo sonst.
Tu-154 04.07.2014
2.
Zitat von Stabhalterwer auf China baut auf Sand.Was ich heute gelesen habe was alles aus China importiert wird,sogar Teiglinge zum aufbacken,Orangensaft und sonst so allerlei verseuchtes mit Pestiziden,da hat man keinen Hunger mehr,aber der deutsche Handel ist halt skrupellos,Hauptsache günstig einkaufen und teuer verkaufen.Wo ist da unser Verbraucherschutzministerium,auf Kaffefahrt in Costa Rica,oder wo sonst.
Kapitalismus und Moral passen eben nicht zusammen. Was hat LH eigentlich alles für Flugzeuge? Nur Boeings und Airbusse? Dann flieg ich nicht mit denen.
Claudia_D 04.07.2014
3.
Zitat von Stabhalterwer auf China baut auf Sand.Was ich heute gelesen habe was alles aus China importiert wird,sogar Teiglinge zum aufbacken,Orangensaft und sonst so allerlei verseuchtes mit Pestiziden,da hat man keinen Hunger mehr,aber der deutsche Handel ist halt skrupellos,Hauptsache günstig einkaufen und teuer verkaufen.Wo ist da unser Verbraucherschutzministerium,auf Kaffefahrt in Costa Rica,oder wo sonst.
Ohhhh, die pöhsen Chinesen... Gewöhnen Sie sich dran, das wird die zukünftige Supermacht auf der Welt.
aufmerksamer Leser 04.07.2014
4. Die Flotte:
Zitat von Tu-154Kapitalismus und Moral passen eben nicht zusammen. Was hat LH eigentlich alles für Flugzeuge? Nur Boeings und Airbusse? Dann flieg ich nicht mit denen.
Hier ist die offizielle Quelle http://www.lufthansagroup.com/unternehmen/flotte.html und die von Air China: http://www.chinaairlines.de/Infos__Services/Flotte/tabid/81/Default.aspx
cirkular 04.07.2014
5. Verbraucherschutz
Zitat von Stabhalterwer auf China baut auf Sand.Was ich heute gelesen habe was alles aus China importiert wird,sogar Teiglinge zum aufbacken,Orangensaft und sonst so allerlei verseuchtes mit Pestiziden,da hat man keinen Hunger mehr,aber der deutsche Handel ist halt skrupellos,Hauptsache günstig einkaufen und teuer verkaufen.Wo ist da unser Verbraucherschutzministerium,auf Kaffefahrt in Costa Rica,oder wo sonst.
kann jeder für sich machen. Ich kaufe schon lange nur noch Produkte made in China und ich lebe immer noch. Ich kaufe halt keine Billigprodukte made in Germany.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.