Sparmaßnahme Lufthansa-Piloten dürfen nicht mehr First Class fliegen

Für die Piloten der Lufthansa waren Flüge vom und zum Einsatzort bisher eine komfortable Angelegenheit. Künftig will die Airline die Plätze lieber an zahlende Kunden verkaufen.
First Class der Lufthansa: Künftig für noch für zahlende Gäste

First Class der Lufthansa: Künftig für noch für zahlende Gäste

Foto: Lufthansa

Lufthansa-Piloten dürfen künftig nicht mehr in der First Class sitzen, wenn sie zu einem Interkontinentaleinsatz fliegen – sie müssen mit einem Platz in der Business Class vorliebnehmen. (Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL. Den neuen SPIEGEL finden Sie hier.)

Bei einem Einsatzrückflug aus dem Ausland nach Hause kann es sogar passieren, dass die Flugzeugführer Economy sitzen müssen, wenn die Business Class ausgebucht ist. Das sei eine "Degradierung" und "ein Schlag ins Gesicht", heißt es in einem internen Rundschreiben der Kapitäne. Man wolle gegen die Neuregelung vorgehen.

Lufthansa sagt: "Wir haben vor einem Jahr die Dienstreiserichtlinien für die Führungskräfte angepasst. Jetzt, wo alle Kabinen mit der neuen Business Class ausgerüstet sind, folgen auch die neuen Reiseregelungen für Kapitäne."

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.