Zeitungsbericht Lufthansa will angeblich bei Alitalia-Nachfolger ITA einsteigen

Die staatliche italienische Fluggesellschaft ITA sucht Partner – British Airways gilt etwa als Interessent. Eine Zeitung meldet nun, dass die Lufthansa zum Zug kommen könnte, mit einem hohen Anteil.
Alitalia-Airbus: Die Markenrechte an Alitalia hat nun ITA, doch die Flüge starten unter dem neuen Namen

Alitalia-Airbus: Die Markenrechte an Alitalia hat nun ITA, doch die Flüge starten unter dem neuen Namen

Foto: Nicolas Economou / NurPhoto via Getty Images

Die Lufthansa will einem Zeitungsbericht zufolge bei der staatlichen italienischen Fluggesellschaft ITA einsteigen. Es gehe um den Kauf eines Anteils von 40 Prozent. Das berichtet die italienische Zeitung »Il Foglio« in ihrer Sonntagsausgabe.

Demnach könnte eine entsprechende Transaktion in der kommenden Woche bekannt gegeben werden. Beide Unternehmen stehen dem Bericht zufolge kurz vor einer Einigung über einige wesentliche Punkte wie die Rolle des Flughafens Rom-Fiumicino, der als Drehkreuz für Flüge nach Afrika und einige Verbindungen nach Amerika fungieren solle.

Die Lufthansa lehnten Stellungnahmen ab, ebenso das Bundeswirtschaftsministerium. Der Bund mit einem Anteil von 14 Prozent ist größter Aktionär der Lufthansa.

Die ITA, die aus der 2017 pleite gegangenen Alitalia hervorgegangen ist, kündigte an, das Topmanagement werde dem Verwaltungsrat am 31. Januar einen Strategieplan vorlegen. Anschließend sollten die Geschäftsbücher für Interessenten geöffnet werden.

Der letzte Alitalia-Flug war im Oktober gelandet, seither betreibt die ITA an ihrer Stelle das Geschäft. Die Abkürzung ITA steht für Italia Trasporto Aereo. Die Gesellschaft befindet sich zu 100 Prozent in Staatsbesitz.

Delta Airlines hat Interesse dementiert

Diese Situation hatte die italienische Regierung 2017 eigentlich vermeiden wollen: Nach einer Phase der außerordentlichen Verwaltung, so der Plan, sollten private Investoren gefunden werden, eine Verstaatlichung schloss man aus. Doch nach dem Beginn der Coronapandemie änderte sich die Einschätzung. Im Frühjahr 2020 übernahm der italienische Staat die Airline.

In Unternehmenskreisen waren in jüngster Zeit als mögliche Partner der ITA neben der Lufthansa bereits British Airways und die US-Fluggesellschaft Delta genannt worden. Delta hatte daraufhin dementiert, bei den Italienern einsteigen zu wollen.

mamk/Reuters