Nach Scheidung MacKenzie Bezos verkauft Amazon-Aktien für 400 Millionen Dollar

Nach der Scheidung überließ der Amazon-Chef seiner Ex-Frau 19,7 Millionen Aktien. Diese schlug jetzt erstmals ein größeres Paket von Wertpapieren los.
Foto: Evan Agostini/Invision/AP

MacKenzie Bezos hat ihren Anteil an Amazon laut offiziellen Unterlagen der Börsenaufsicht SEC um rund 400 Millionen US-Dollar reduziert. Dazu verkaufte sie 200.000 Aktien, in den Unterlagen wurde der Verkaufsdeal unter dem Namen ihres Ex-Ehemanns und Amazon-Chefs Jeff Bezos gemeldet. Jeff Bezos ist nach wie vor im Besitz der Stimmrechte der Aktien.

Nach der Scheidung hatte die 49-jährige MacKenzie fast 19,7 Millionen Amazon.com-Aktien erhalten, womit sie einen Anteil von vier Prozent an dem Unternehmen besaß, der auf einen Wert von 38,3 Milliarden Dollar geschätzt wird. Ihre Anteile an der Zeitung "Washington Post" und dem Raumfahrtunternehmen Blue Origin trat sie an ihren Ex-Mann ab.

Auf dem Milliardärsindex von Bloomberg landet Autorin MacKenzie Bezos derzeit auf Platz 22. Jeff Bezos behielt zwölf Prozent am Unternehmen und bleibt der reichste Mann der Welt.

MacKenzie Bezos hatte Ende Mai angekündigt, dass sie einen großen Teil ihres Vermögens für wohltätige Zwecke spenden wolle. Dafür trat sie der Initiative Giving Pledge bei, die Warren Buffett und Bill Gates 2010 gegründet hatten. Unterzeichner verpflichten sich dazu, zu Lebzeiten oder im Testament mindestens die Hälfte ihres Vermögens gemeinnützigen Zwecken zukommen zu lassen.

hej
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.