Marode Staatsbank HRE-Banker bekamen üppige Millionen-Boni

Gerade erst beantragte die Skandalbank Hypo Real Estate weitere Staatsgarantien in Höhe von 40 Milliarden Euro - kurz zuvor verteilte Bankchefin Manuela Better nach SPIEGEL-Informationen üppige Boni an ihre Top-Leute. Für das Jahr 2009 erhielten diese 25 Millionen Euro.
Zentrale der Hypo Real Estate (HRE) AG: Hohe Boni trotz Verlust

Zentrale der Hypo Real Estate (HRE) AG: Hohe Boni trotz Verlust

Foto: dapd

Hamburg- Die Münchner Krisenbank HRE hat vor kurzem an Mitarbeiter für das Jahr 2009 Boni in Höhe von 25 Millionen Euro gezahlt. Mitarbeiter der maroden Staatsbank hatten auf alte Zusagen gepocht und mit Klagen gedroht, obwohl ihr Arbeitgeber allein 2009 einen Verlust von 2,2 Milliarden Euro gemacht hat.

Einige Banker haben nach SPIEGEL-Informationen mehr als eine Million Euro kassiert, während die Gehälter der Vorstände bei der Skandalbank HRE nach wie vor auf 500.000 Euro begrenzt sind.

Mit diesen politisch brisanten Überweisungen machte HRE-Bankchefin Manuela Better ein Versprechen ihres Vorgängers Axel Wieandt wahr, der mit diesem Bonuspaket noch am Widerstand der staatlichen Kontrolleure gescheitert war.

Kurz nach den Überweisungen musste die HRE-Chefin neue Staatsgarantien in Höhe von 40 Milliarden Euro beantragen.

Das Bundesfinanzministerium rechnet damit, dass die überlebensfähigen Teile des zwangsverstaatlichten Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE) frühestens in vier bis fünf Jahren wieder privatisiert werden können.

Dann soll der HRE-Nachfolger Deutsche Pfandbriefbank an ein anderes Institut verkauft werden. Ein Börsengang der neuen Bank gilt als unwahrscheinlich. Die Opposition hält diese Pläne angesichts der Schieflage der HRE für unrealistisch.

"Die HRE sollte auf weiteres Neugeschäft verzich ten und abgewickelt werden", fordert der SPD-Chefhaushälter Carsten Schneider im SPIEGEL. Auch sein Kollege bei den Grünen, Alexander Bonde, kritisiert, dass "bisher weder Regierung noch Bank ein solides Ge schäftsmodell zur Weiterführung der Kernbank vorlegen" konnten.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.