Österreich McDonald's-Filialen werden zu Anlaufstellen für US-Bürger in Not

Die US-Botschaft in Österreich hat mit McDonald's eine ungewöhnliche Kooperation geschlossen: Ab sofort können sich US-Bürger an die Fast-Food-Kette wenden, wenn sie ihren Pass oder ihr Gepäck verloren haben.

Kurioser Deal zwischen US-Botschaft und McDonald's
REUTERS

Kurioser Deal zwischen US-Botschaft und McDonald's


US-Bürger, die in Österreich in eine Notlage geraten, können sich seit diesem Mittwoch an ungewöhnlicher Stelle Unterstützung holen: bei McDonald's. Mitarbeiter der US-Fast-Food-Kette können dabei helfen, "Kontakt mit der US-Botschaft für konsularische Dienste aufzunehmen", teilte die Botschaft mit. Über die Hotline können gestohlene Dokumente ebenso wie verloren gegangenes Gepäck gemeldet werden und zwar rund um die Uhr. Dies erklärte die US-Botschaft in Wien in einer schriftlichen Stellungnahme.

Demnach sind die Mitarbeiter verpflichtet, für alle US-Amerikaner in Not den Kontakt zur Auslandsvertretung herzustellen - und zwar über eine 24-Stunden-Hotline. Die Hilfsleistungen sind beschränkt und gelten nicht für schwere, konsularische Fälle. Das heißt, Notpässe oder Visa können nicht am Burger-Tresen beantragt werden.

Die ungewöhnliche Kooperation hat der US-Botschafter in Österreich, Trevor D. Traina, selbst initiiert. "Die Bitte wurde vom US-Konsulat an uns herangetragen", sagte ein McDonald's-Sprecher dem österreichischen "Kurier". Offenbar hat sich die Fast-Food-Kette wegen seiner vielen Filialen und seiner großen Bekanntheit angeboten,

Facebook-Nutzer kommentierten die Ankündigung mit Begriffen wie McVisa und McPassport. Während einige den Schritt als "fantastisch" lobten, waren andere weniger beeindruckt. "Weil wir offenbar unfähig sind, die Botschaft online zu finden?", fragte ein Nutzer.

hej/AFP



insgesamt 38 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Marinus_Ladegast 15.05.2019
1. Ach wie herrlich ...
"Die US-Botschaft in Österreich hat mit McDonald's eine ungewöhnliche Kooperation geschlossen: Ab sofort können sich US-Burger an die Fast-Food-Kette wenden, wenn sie ihren Pass oder ihr Gepäck verloren haben. " Die "Burger" können sich an McDonald's wenden? Ich wusste zwar, dass Burger es unter Trump auch schon ins Weiße Haus geschafft haben, aber dass die Bouletten jetzt sogar eigene Pässe kriegen, war mir neu. :-)
Erika.Mustermann@spon.de 15.05.2019
2.
Sinnfreie Kommentare sind bei diesem Thema vorprogrammiert - wer allerdings schon einmal in der Lage war (ausgeraubt/bestohlen; komplett), der weiß wie schwer es sogar in Westeuropa ist Hilfe von eigenen Konsulaten zu bekommen.
CobCom 15.05.2019
3.
Zitat von Erika.Mustermann@spon.deSinnfreie Kommentare sind bei diesem Thema vorprogrammiert - wer allerdings schon einmal in der Lage war (ausgeraubt/bestohlen; komplett), der weiß wie schwer es sogar in Westeuropa ist Hilfe von eigenen Konsulaten zu bekommen.
Leider. Denn die Idee ist im Grundsatz pragmatisch und genial: In einem FastFood-Restaurant sind eh alle Abläufe dokumentiert und standardisiert, da fällt ein Notfallkommunikationsplan gar nicht weiter auf und belastet auch kaum. Können wir diesen Botschafter nicht gegen den hier aktiven Trumpel tauschen?
Amanare 15.05.2019
4. Eigentlich eine gute Idee
Jedem Kind wird beigebracht, dass wenn es sich verläuft oder verloren geht, zu einem Polizisten, Feuerwehrmann etc. zu gehen und um Hilfe zu bitten. Warum sollte also das gleiche Prinzip für Erwachsene in Not nicht funktionieren, sich an die ureigenste US-Firma zu wenden? Wer schon mal ausgeraubt wurde weiss das sicher zu schätzen zumal es sicher kein Konsulat bzw. keine Botschaft in jedem Dorf gibt.
Magnifier007 15.05.2019
5. Genial
das wird dann international auf alle Fastfoodbereiche ausgedehnt. Geniales Konzept. Dönerbuden bedienen den Nahen Osten, usw..... Und im Premiumbereich übernehmen dann die Pizzakuriere den Dokumentgenservice.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.