Wildberger übernimmt MediaMarktSaturn-Mutter Ceconomy findet die Lösung der langen Führungskrise bei E.on

Seit Jahren suchte der Handelskonzern Ceconomy einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Nun ist man bei E.on fündig geworden: Karsten Wildberger übernimmt den Mutterkonzern von MediaMarkt und Saturn.
Karsten Wildberger übernimmt im August bei Ceconomy

Karsten Wildberger übernimmt im August bei Ceconomy

Foto: Thilo Schmuelgen / REUTERS

Der Elektronikhändler Ceconomy ist bei der Suche nach einem Vorstandsvorsitzenden fündig geworden: E.on-Manager Karsten Wildberger übernimmt ab August beim Mutterkonzern der Ketten MediaMarkt und Saturn, wie Ceconomy in Düsseldorf mitteilte.

Gleichzeitig wird die Führungsstruktur von Ceconomy und der Tochter Media-Saturn-Holding vereinheitlicht: Wildberger übernimmt auch die Führung der Media-Saturn-Holding und löst damit den langjährigen Chef Ferran Reverter ab, der Katalane wechselt zum Fußballklub FC Barcelona.

Damit hat die langjährige Suche nach einem Vorstandsvorsitzenden für Ceconomy ein Ende. Ceconomy hatte in den vergangenen Jahren mit einer Führungskrise zu kämpfen. Der bisherige Interimschef Bernhard Düttmann war im Oktober 2019 zunächst für ein Jahr gekommen. Im September vergangenen Jahres hatte der Aufsichtsrat seinen Vertrag nochmals um zwölf Monate verlängert, um bei der Suche nach einem Nachfolger mehr Zeit zu gewinnen.

Düttmann werde Wildberger bis zu seinem Vertragsende am 16. Oktober »beratend und unterstützend zur Verfügung stehen«, teilte Ceconomy mit.

E.on bedauert Wechsel

Wildberger ist aktuell Vorstand beim Energiekonzern E.on und verantwortet dort unter anderem den Vertrieb sowie die dezentrale Energieinfrastruktur. E.on-Aufsichtsratschef Karl-Ludwig Kley bedauerte den Abgang des Vorstandsmitglieds. Wildberger habe unter anderem die Sanierung des Geschäfts in Großbritannien auf den Weg gebracht. »Darüber hinaus hat sich E.on unter seiner Führung hin zu einem digitalen Energieunternehmen gewandelt«, sagte Kley.

Der Hauptsitz von MediaMarktSaturn in Ingolstadt

Der Hauptsitz von MediaMarktSaturn in Ingolstadt

Foto:

Armin Weigel / dpa

Es gelte nun, die Herausforderungen der Pandemie zu meistern, sagte der studierte Physiker Wildberger angesichts seiner neuen Aufgabe.

Ceconomy leidet wie andere Handelskonzerne auch unter den staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie. Filialen von MediaMarkt und Saturn mussten in zahlreichen europäischen Ländern vorübergehend schließen. Die Kunden wichen auf die Onlineshops der Ketten aus, diese verzeichneten dadurch deutliches Wachstum. Die Holding will am Dienstag Zahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 vorlegen.

hba/dpa/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.