Quartalszahlen Microsoft macht zum ersten Mal Verluste

Software-Gigant Microsoft meldet das erste negative Quartalsergebnis seit seinem Börsengang 1986. Der Konzern hat in den vergangenen Monaten rund 400 Millionen Euro Verlust gemacht, wegen einer Abschreibung in Milliardenhöhe. Google konnte seinen Gewinn im gleichen Zeitrum um elf Prozent steigern.
Microsoft-Logo (in Las Vegas): 400 Millionen Euro Verlust

Microsoft-Logo (in Las Vegas): 400 Millionen Euro Verlust

Foto: Andrew Gombert/ dpa
usp/dpa/Reuters