Chinesischer Kuka-Investor Midea "Wie ein Hai müssen wir uns vorwärts bewegen"

Der asiatische Elektronikkonzern Midea stockt seinen Anteil am Augsburger Roboterbauer Kuka kräftig auf. Der Plan der Chinesen: Tausende Jobs durch Roboter ersetzen.
Shiro Murai (Schaltungsbauer Siix), Midea-Chef Paul Fang

Shiro Murai (Schaltungsbauer Siix), Midea-Chef Paul Fang

Gebot für Kuka: Chinesische Firmen kaufen sich durch Europa
Foto: KUKA Roboter
Fotostrecke

Gebot für Kuka: Chinesische Firmen kaufen sich durch Europa

Mehr lesen über