Neue Börsenpanne Nasdaq-Index friert ein

Die US-Technologiebörse Nasdaq scheint ihre technischen Probleme nicht in den Griff zu bekommen. Wichtige Indizes wurden fast eine Stunde lang nicht aktualisiert, darunter der Nasdaq Composite.
Déjà-vu: Bereits im August fror der Nasdaq Composite ein (Archivbild)

Déjà-vu: Bereits im August fror der Nasdaq Composite ein (Archivbild)

Foto: AP/dpa

New York - An der US-Technologiebörse Nasdaq ist es erneut zu einer technischen Panne gekommen. Nach Berichten von US-Medien froren die Angaben zu Börsenindizes für fast eine Stunde ein, darunter auch der Nasdaq Composite   und der Nasdaq 100. Die Börse bestätigte in einer knappen Mitteilung , dass es technische Probleme gab, die um 12.37 Uhr Ortszeit überwunden worden seien. Auslöser sei eine Datenplattform namens Global Index Data Service gewesen. Den Aktienhandel habe die Unterbrechung jedoch nicht beeinträchtigt.

Laut dem "Wall Street Journal" ("WSJ") traf der Ausfall jedoch zum Teil auch Optionen, deren Handel an Nasdaq-Indizes geknüpft ist. Die ebenfalls zur Nasdaq gehörende Börse PHLX in Philadelphia habe vorübergehend den Handel mit Optionen ausgesetzt, die an den Nasdaq 100 gekoppelt sind. Auch Papiere, die an Indizes der Ölservice- und Halbleiterindustrie geknüpft sind, seien betroffen gewesen. Der US-Senders CNBC berichtete, auch die Nasdaq selbst habe zeitweise von einem ausgesetzten Handel mit bestimmten Optionen berichtet.

Die Nasdaq hat in jüngster Zeit wiederholt mit Pannen Schlagzeilen gemacht. Im August stand der Handel wegen technischer Schwierigkeiten mehr als drei Stunden lang komplett still. Im Mai 2012 kam es beim Börsendebüt von Facebook   zu erheblichen Problemen, die der Nasdaq eine Strafzahlung von zehn Millionen Dollar einbrachten.

dab
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.