Tech-Übernahme Oracle will Netsuite für 9,3 Milliarden Dollar kaufen

Mit einem Milliardenkauf will Oracle sein Cloud-Geschäft ausbauen. Der SAP-Konkurrent übernimmt mit dem Unternehmen Netsuite einen der Pioniere in diesem Geschäftsfeld.
Der Oracle-Campus im kalifornischen Redwood City

Der Oracle-Campus im kalifornischen Redwood City

Foto: ROBERT GALBRAITH/ REUTERS

Der US-Softwareriese Oracle steht vor der milliardenschweren Übernahme des Cloud-Spezialisten Netsuite. Die beiden Unternehmen haben sich auf einen Preis in Höhe von 109 Dollar pro Aktie in bar geeinigt, wie Oracle mitteilte. Damit lässt sich der SAP-Rivale den Zukauf nach eigenen Angaben insgesamt etwa 9,3 Milliarden Dollar kosten.

Die Cloud-Anwendungen der beiden Unternehmen ergänzen sich laut Oracle-Chef Mark Hurd gegenseitig. Oracle wolle sowohl in die Entwicklung als auch in den Vertrieb investieren, sagte Hurd.

Der Aktienkurs von Oracle legte in den ersten Handelsminuten an der Wall Street um ein halbes Prozent zu. Netsuite-Aktien gewannen knapp ein Fünftel an Wert.

Netsuite wurde 1998 in San Mateo, Kalifornien, gegründet und gilt als einer der Pioniere im sogenannten Cloud-Geschäft, bei dem Daten und Dienste ins Internet ausgelagert werden. Die Fusion soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Zu den Investoren von Netsuite gehört Oracle-Gründer Larry Ellison. Chef von Netsuite ist der ehemalige Oracle-Topmanager Zach Nelson.

asa/dpa/Reuters/AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.