Schleppende Elektromobilität Altmaier rüffelt deutsche Autobosse

"Wann bauen Sie ein Elektroauto, das nur halb so sexy ist wie ein Tesla?" Wirtschaftsminister Altmaier hat die deutsche Autoindustrie bei einem Treffen scharf kritisiert. VW-Chef Diess gab einen Rückstand zu.
Peter Altmaier

Peter Altmaier

Foto: arifoto UG/ dpa

Bei einer Veranstaltung zum Thema Künstliche Intelligenz haben die die Chefs von Volkswagen und Daimler mit Wirtschafsminister Peter Altmaier (CDU) über Rückstände der deutschen Autoindustrie gesprochen. Altmaier nahm dabei laut "Frankfurter Allgemeiner Zeitung" und laut "Welt am Sonntag" kein Blatt vor den Mund.

An die Vorstandschefs Herbert Diess (VW) und Dieter Zetsche (Daimler) gerichtet sagte er: "Ich frage mich wirklich, wann Sie, Herr Zetsche, oder Sie, Herr Diess, oder Herr Krüger von BMW in der Lage sein werden, ein Elektroauto zu bauen, das nur halb so sexy ist wie ein Tesla. Was die Attraktivität Ihrer E-Autos betrifft, könnten Sie tatsächlich noch einige frische Ideen einbringen."

Eine direkte Antwort gab es nicht. Diess hatte aber zuvor bereits selbst einen Rückstand bei der Entwicklung von autonom fahrenden Autos zugegeben. Man müsse zugeben, dass etwa die Google-Tochter Waymo bei fahrerlosen Fahrzeugen ein bis zwei Jahre vorn liege, sagte Diess laut "Welt am Sonntag" bei der Konferenz.

Altmaier sagte der "Welt am Sonntag" zufolge, autonome Autos würden sich nicht so schnell durchsetzen wie erwartet. Er sei aber "sicher, dass das komplett fahrerlose Fahren kommt. Vielleicht etwas später, als wir vor zwei, drei Jahren dachten." Deutsche Firmen könnten dabei eine führende Rolle spielen.

Die deutsche Autoindustrie sei stark darin, hochwertige Fahrzeuge zu entwickeln, zu bauen und zu verkaufen. "Dieses Wissen kann den einen oder anderen Rückstand ausgleichen, den wir bei der Entwicklung von digitalen Plattformen haben."

mal/Reuters