Übernahme Peugeot-Aufsichtsrat stimmt Opel-Kauf zu

Der Kauf von Opel durch PSA Peugeot Citroën rückt näher. Nun hat offenbar das Kontrollgremium des französischen Autobauers den Weg für die Übernahme frei gemacht.
Opel-Zentrale in Rüsselsheim

Opel-Zentrale in Rüsselsheim

Foto: Thomas Lohnes/ Getty Images

Der Verwaltungsrat des französischen Autobauers PSA Peugeot Citroën hat nach Angaben mehrerer Medien den Weg für den Kauf von Opel freigemacht. Der Erwerb der General-Motors-Tochter solle am Montag bekannt gegeben werden, hieß es einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge.

Zuvor hatte schon das "Handelsblatt" darüber berichtet. Der Verwaltungsrat von PSA treffe sich am Montag, um den Kauf zu genehmigen, sagten französische politische Kreise dem Blatt. Eigentlich hätte die Operation bereits am heutigen Freitag abgeschlossen werden sollen, doch seien die Verhandlungspartner nicht fertig geworden. Der Montag sei nun sicher.

Der französische Staat ist mit rund 14 Prozent an PSA beteiligt, die Regierung ist im Aufsichtsrat vertreten. Im Umfeld des Opel-Aufsichtsrats wurde bestätigt, dass Montag der Stichtag sei.

man/Reuters

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.