Nach Korruptionsskandalen Pharmakonzern Glaxo will Zahlungen an Ärzte stoppen

Der Pharmakonzern GlaxoSmithKline will umstrittene Honorarzahlungen an Ärzte und Vertreter einstellen. Mit Bestechungsvorwürfen in China hat das angeblich nichts zu tun. Man versuche, "mit der sich wandelnden Welt Schritt zu halten".
Büro von GlaxoSmithKline in Shanghai: Ermittlungen in China

Büro von GlaxoSmithKline in Shanghai: Ermittlungen in China

Foto: ALY SONG/ REUTERS
dab