Preisdruck zu groß Lidl wirft Coca-Cola aus den Regalen

Der Preiskampf zwischen den Discountern ist schuld: Lidl verbannt Premium-Erfrischer Coca-Cola aus den Regalen und nimmt stattdessen billigere Marken ins Angebot.

Lidl-Supermarkt: Coca Cola zu teuer für's Sortiment
REUTERS

Lidl-Supermarkt: Coca Cola zu teuer für's Sortiment


Berlin - In den Filialen des Discounters Lidl werden einem Bericht zufolge keine Coca-Cola-Produkte mehr verkauft. Die Zusammenarbeit mit dem Konzern sei beendet worden, berichtete die Tageszeitung "Die Welt" am Montag. "Wir haben uns mit Lidl nicht auf ein Vermarktungskonzept einigen können", sagte eine Coca-Cola-Sprecherin der Zeitung. Lidl wollte zu dem Bericht keine Stellung nehmen. "Fragen zu unserer Sortimentsstrategie und zu strategischen Überlegungen im Zusammenhang mit unseren Lieferanten" würden grundsätzlich nicht kommentiert, sagte ein Unternehmenssprecher der Nachrichtenagentur AFP.

Laut "Welt" sind in einigen der rund 3300 Lidl-Märkte bereits keine Coca-Cola-Getränke wie Cola, Fanta oder Sprite mehr zu erhalten. In anderen seien noch Restbestände im Angebot. Bei Cola-Getränken weiche Lidl auf Pepsi oder günstigere Marken wie Freeway aus, schreibt die Zeitung. Hintergrund der Veränderungen im Sortiment sei der jüngste Preiskampf zwischen den Discountern.

mik/afp



insgesamt 143 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
nachdenklichh10 21.01.2014
1. noch ein Grund mehr nicht mehr bei LIDL zu kaufen
...wenn man auf Zuckerwasser steht dann ist Coca Colar geschmacklich im Preiseinstieg leider alternativlos. Wird LIDL merken...
MMK59 21.01.2014
2. Ein Hersteller der sich nicht an die Wand spielen lässt
Bei den großen unter den Lieferanten scheint die untere Grenze erreicht zu sein. Dann steigt man einfach aus. Der Kunde muss sich dann entscheiden wo er dieses Produkt weiter bekommt.
bananenbieg0r 21.01.2014
3.
Der Verkauf von Einweig-PET bei Discountern sollte sowieso endlich verboten werden. In allen anderen Supermärkten natürlich auch.
Klaus100 21.01.2014
4. Brutale Überschrift
Aber keiner braucht den jeweils anderen. Auch der Verbraucher nicht. Wenn es der Gesundheitszustand noch zulässt, geht er zur Konkurrenz.
muttisbester 21.01.2014
5. und Aldi wird folgen
ich hab mich immer gefragt: wer kauft viermal so teure Cola, wenn die gleiche Grütze nur einen Meter entfernt für einen Bruchteil des Preises steht? Dass Aldi im letzten Jahr ebenfalls Coca Cola ins Sortiment genommen hat, kann man inzwischen getrost als komplette Fehlentscheidung betrachten. Wenn Aldi gut verhandelt hat, fliegt die teure Cola ebenfalls zeitnah wieder raus. Cola, Bier und Mineralwasser - wozu mehr bezahlen?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.