Pfeil nach rechts

Produktionsverlagerung Nokia opfert rumänisches Werk

Diese Nachricht weckt böse Erinnerungen: Nokia schließt sein Handywerk in Rumänien - und streicht weltweit 3500 Stellen. Der Konzern hatte erst vor drei Jahren den Standort Bochum dichtgemacht und die Produktion nach Osteuropa verlagert. Nun ist es dem Unternehmen offenbar auch dort zu teuer.
Nokia-Mitarbeiter in Rumänien: 60 Millionen Euro investiert

Nokia-Mitarbeiter in Rumänien: 60 Millionen Euro investiert

AP
yes/dpa