Qualcomm Chiphersteller wirft Apple Verrat vertraulicher Daten vor

Neue Runde im juristischen Schlagabtausch zwischen Qualcomm und Apple: Der Chipkonzern wirft dem iPhone-Hersteller vor, vertrauliche Informationen an die Konkurrenz weitergegeben zu haben.

Qualcomms Stand auf einer Messe
DPA

Qualcomms Stand auf einer Messe


Der Chiphersteller Qualcomm erhebt in einem Rechtsstreit mit Apple schwere Vorwürfe gegen den iPhone-Hersteller. In einer aktualisierten Klage in Kalifornien heißt es, Apple habe vertrauliche Informationen von Qualcomm - etwa Software-Codes - an den Konkurrenten Intel weitergegeben.

Der Streit zwischen Apple und Qualcomm läuft bereits seit mehr als einem Jahr. Apple hatte während bereits laufender Verfahren die Kommunikationschips von Qualcomm in neueren iPhones durch entsprechende Technik von Intel ersetzt.

Der Konflikt hatte mit einer Auseinandersetzung über die Höhe von Zahlungen für die Verwendung von Technologien begonnen. Apple weigerte sich, Qualcomm einen festen Prozentsatz vom iPhone-Preis zu zahlen - mit der Begründung, dass es vor allem hauseigene Technologien seien, durch die die Nutzer bereit seien, viel Geld für die Telefone zu bezahlen. Qualcomm konterte, das sei die gängige Vorgehensweise bei Gebühren für Patentlizenzen.

Inzwischen werfen sich die Unternehmen gegenseitig vor, diverse Patente zu verletzen. Mehrere Verfahren laufen aktuell vor US-Gerichten, in England, aber auch in Mannheim und München. Qualcomm strebt in Deutschland Verkaufsverbote für iPhones an.

Der Konflikt setzt Qualcomm auch finanziell unter Druck, weil Milliardenzahlungen von Apples Auftragsfertigern ausbleiben. In der Chipbranche tragen die einzelnen Hersteller hohe Entwicklungskosten. Deshalb versuchen verschiedene Unternehmen seit einiger Zeit vermehrt, Konkurrenten aufzukaufen. Ein Übernahmeversuch Qualcomms durch den Rivalen Broadcom scheiterte im Frühjahr, nachdem US-Präsident Donald Trump den Kauf untersagte. Als Grund gab er Sicherheitsbedenken an.

kko/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.