Quartalsbilanz Facebook-Zahlen verblüffen Börsianer

Erneut haben die Zahlen die Analysten-Prognosen übertroffen. Facebook hat seinen Umsatz im vierten Quartal um 63 Prozent gesteigert, auch beim Gewinn gab es ein deutliches Plus.
Facebook-App: "Es war ein großartiges Jahr für Facebook"

Facebook-App: "Es war ein großartiges Jahr für Facebook"

Foto: DADO RUVIC/ REUTERS

Menlo Park - Facebook wächst rasant. Das weltgrößte soziale Netzwerk konnte im vierten Quartal sowohl bei der Nutzerzahl als auch bei den Werbeeinnahmen kräftig zulegen. Der Umsatz, der sich vor allem aus Werbung speist, legte um 63 Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar zu. Analysten hatten mit 2,3 Milliarden Dollar gerechnet. Der Gewinn fiel mit unter dem Strich 523 Millionen Dollar mehr als achtmal so hoch aus wie im Vorjahreszeitraum.

Vor allem das Geschäft mit Werbeeinnahmen auf Tablets und Smartphones florierte. Das ist erstaunlich, weil auf Smartphones gezeigte Anzeigen üblicherweise weniger Geld einbringen. Das starke Nutzerwachstum im mobilen Bereich konnte dies jedoch ausgleichen: 945 Millionen Menschen verbinden sich mindestens einmal im Monat per Smartphone und Tablet mit ihren Facebook-Freunden, 39 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.

Im gesamten vergangenen Jahr kam Facebook auf einen Umsatz von 7,9 Milliarden Dollar und auf einen Gewinn von unter dem Strich 1,5 Milliarden Dollar. Neben Werbung kassiert Facebook auch bei kostenpflichtigen Online-Spielen mit. "Es war ein großartiges Jahr für Facebook", sagte Firmenchef Mark Zuckerberg am Sitz im kalifornischen Menlo Park. "Wir freuen uns auf das nächste Jahrzehnt und darauf, die Welt weiter zu vernetzen."

Die Börsianer hatten nicht mit einem derart guten Abschneiden gerechnet. Zuletzt gab es immer wieder Berichte, wonach vor allem die jungen Nutzer zu anderen sozialen Netzwerken wie Twitter, Tumblr, WhatsApp oder Snapchat abwandern.

Nachbörslich stieg die Facebook-Aktie   um mehr als neun Prozent auf gut 58 Dollar. Zum Börsengang im Mai 2012 hatte das Papier 38 Dollar gekostet und war zwischenzeitlich auf unter 18 Dollar abgestürzt.

Die Zahl der Facebook-Nutzer stieg bis zum Jahresende auf insgesamt 1,23 Milliarden Menschen an. Drei Monate zuvor waren es noch 1,19 Milliarden. Für die Werbekunden ist indes noch wichtiger: Die Zahl der Menschen, die täglich vorbeischauen, legte überproportional auf 757 Millionen zu.

Bereits im dritten Quartal hatte der Facebook-Umsatz die Erwartungen übertroffen. Zwischen Juli und September 2013 konnte das soziale Netzwerk seinen Umsatz um 60 Prozent auf 2,02 Milliarden Dollar steigern. In der kommenden Woche wird Facebook zehn Jahre alt.

vks/dpa/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.