Quartalszahlen iPhone-Hype lässt Apples Gewinn explodieren

Das iPhone bleibt Apples Verkaufsschlager. Mehr als 14 Millionen Mobiltelefone verkaufte der Konzern im vierten Quartal - und strich neben einem Rekordumsatz einen satten Gewinn ein. Auch der große Bruder iPad ging millionenfach über den Ladentisch.

Apple-Boss Jobs: Telefone und Tablet-Computer in Millionenauflage
AP

Apple-Boss Jobs: Telefone und Tablet-Computer in Millionenauflage


Cupertino/Armonk - Die Empfangsprobleme haben der Nachfrage nach dem iPhone 4 nicht geschadet. Im Gegenteil: Das Mobiltelefon bescherte dem Apple-Konzern Chart zeigen im Schlussquartal seines Geschäftsjahres hervorragende Zahlen.

Dank des brummenden Geschäfts mit Smartphones und Kleincomputern hat das Technologieunternehmen seinen Gewinn kräftig gesteigert. Apple fuhr einen Überschuss von 4,3 Milliarden Dollar (3,08 Milliarden Euro) ein - vor einem Jahr waren es 2,5 Milliarden Dollar. Je Aktie ergab sich damit ein Ergebnis von 4,64 Dollar (3,32 Euro) nach zuvor 2,77 Dollar.

Der Umsatz stieg um 67 Prozent auf einen Rekord von 20,3 Milliarden Dollar (14,5 Milliarden Euro), wie der Konzern am Montagabend nach Börsenschluss mitteilte. Insgesamt verkaufte Apple von Juli bis September 14,1 Millionen iPhones und 4,2 Millionen iPads. Die Zahl der abgesetzten Tablet-Computer blieb allerdings unter den prognostizierten fünf Millionen Exemplaren, hier werden vor allem Lieferengpässe als Grund vermutet. An Mac-Rechnern setzte der Konzern mit 3,89 Millionen 27 Prozent mehr ab

Insgesamt übertrafen die Apple-Zahlen die Erwartungen der Analysten deutlich, die mit 4,08 Dollar beim Gewinn je Anteilsschein und 18,9 Milliarden Dollar beim Umsatz gerechnet hatten. Für das laufende Quartal rechnet Apple mit einem Ergebnis je Aktie von 4,80 Dollar bei Umsatzerlösen von 23 Milliarden Dollar. Anleger nahmen die guten Zahlen zum Anlass, bei Apple nach dem Höhenflug der vergangenen Tage Gewinne einzustreichen: Die Aktie gab nachbörslich deutlich nach.

Der als rentabelster Handy-Hersteller geltende Konzern enttäuschte aber mit seiner Gewinnmarge. Sie sank um fast fünf Prozentpunkte auf 36,9 Prozent von 41,8 Prozent. Experten hatten zwar einen Rückgang erwartet, nicht aber in dieser Deutlichkeit. Sie waren im Durchschnitt von 38,2 Prozent ausgegangen. Trotz des unerwartet guten Ergebnisses ging die Aktie daraufhin nachbörslich auf Talfahrt und brach 5,7 Prozent auf 299,94 Dollar ein.

Das iPhone 4 hatte nach seiner Markteinführung mit Störungen beim Empfang für Negativschlagzeilen gesorgt. Erst durch eine Schutzhülle, die kostenlos an Käufer des Telefons verteilt wurde, konnte dem Problem der schwächelnden Antenne beigekommen werden. Das Krisenmanagement des Konzern war weltweit kritisiert worden.

Umsatz und Gewinn auch bei IBM gesteigert

Auch der IT-Konzern IBM Chart zeigen konnte glänzende Zahlen vermelden. Der Gewinn stieg im 31. Quartal in Folge, auch der Umsatz legte zu. "Im dritten Quartal sind wir in unserem Geschäft mit Hardware, mit Software und mit Dienstleistungen gewachsen", sagte Konzernchef Samuel Palmisano am Montag. Er hob die Jahresprognose abermals an.

Von Juli bis September verdiente IBM unterm Strich 3,6 Milliarden Dollar (2,6 Milliarden Euro). Das sind 12 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der Umsatz stieg um drei Prozent auf 24,3 Milliarden Dollar. In beiden Fällen wurden auch hier die Erwartungen der Analysten übertroffen.

Dennoch büßte die Aktie nach Börsenschluss in New York drei Prozent ihres Wertes ein. Beobachter schoben das zum einen darauf, dass das Papier zuvor mit 142,83 Dollar sein Allzeithoch erreicht hatte und viele Aktionäre nun ihre Gewinne einstreichen. Zum anderen störten sich einige Anleger an den stagnierenden Neuabschlüssen im wichtigen Servicegeschäft.

jok/dpa-AFX/AP/Reuters

Mehr zum Thema


insgesamt 153 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Spacemop 18.10.2010
1. Oh Gott…
Zitat von sysopDas iPhone bleibt Apples Verkaufsschlager. Mehr als 14 Millionen Mobiltelefone verkaufte der Konzern im vierten Quartal - und strich neben einem Rekordumsatz einen satten Gewinn ein. Auch der große Bruder iPad ging millionenfach über den Ladentisch. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,723839,00.html
…wie könnt ihr von SPON denn die Quartalszahlen von Apple melden, das wird euch doch wieder als Werbung ausgelegt ;-)
rkinfo 18.10.2010
2. Steve Jobs ... oder normale 'Manager gleich Nieten im Nadelstreifen'
Bei Apple ist es der Visionär ganz oben der einfach Technik liebt ... und nicht billige Löhne in Rumänien statt Bochum u.ä. Steve Jobs zeigt auch etwas was vielleicht gloabl in anderen Branchen auch ginge wenn nicht völlige Fachidioten heute Großfirmen leiten würden. Wir haben eine Kaste der Unfähigen global an den Schalthebeln die selbst zu doof sind eine Weltfinanzkrise rechtzeitig zu erkennen und so zu verhindern. Die globale Marktwirtschaft wird von Egoisten geleitet die allenfalls bei feindlichen Übernahmen noch Kreativität zeigen. Kein Wunder dass Apple das Zahlen liefert wie von einem anderen Stern.
leser008 19.10.2010
3. anerkennenswerte Leistung
Ich finde es beeindruckend, dass die Firma apple, die früher für ihre überteuerten Computer nur belächelt wurde, so eine Erfolg einfährt. Ich gehe mit meinen gestressten Kunden gerne in ein angesagtes und teures Caffee mit waterfront. Für die tagsüber dort sitzenden Chefs kann ein Handy nur ein iPhone sein, das man natürlich auch zeigt. Jedesmal habe ich einen Riesenspass, wenn ich genauso meine total gefakte Chinafälschung auf den Tisch packe und die anerkennenden Blicke registriere. Aber ich bin im Caffee eben der Einzige, der für sein Geld auch arbeiten muss.
mustermannfrau, 19.10.2010
4. Mh...
Zitat von sysopDas iPhone bleibt Apples Verkaufsschlager. Mehr als 14 Millionen Mobiltelefone verkaufte der Konzern im vierten Quartal - und strich neben einem Rekordumsatz einen satten Gewinn ein. Auch der große Bruder iPad ging millionenfach über den Ladentisch. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,723839,00.html
14 Mio Mobiltelefone verkauft, mit dem man Dank Empfangsproblemen nicht mal telefonieren kann. Die Welt ist voller "blinder" Fan-Boys ;o Ich leg' dann schon mal Chips und Bier bereit...
deltametro2 19.10.2010
5. Zitat
Wie es in der französischen Muppetshow auf Canal+ heisst: "Apple, die Firma die unentbehrlich macht was wir nicht brauchen."
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.