SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

04. August 2010, 08:45 Uhr

Quartalszahlen

Postbank macht überraschend viel Gewinn

Die Postbank ist auf dem Weg der Besserung: Dank einem guten Privatkundengeschäft und niedrigeren Belastungen aus Spekulationen hat das Institut im zweiten Quartal deutlich mehr Gewinn gemacht als erwartet. Für das zweite Halbjahr dämpft das Geldhaus allerdings die Erwartungen.

Bonn - Die Postbank hat gut verdient. Unterm Strich ergab sich ein Überschuss von 57 Millionen Euro nach 15 Millionen Euro im Vorjahr, wie das Institut am Mittwoch in Bonn mitteilte. Damit übertraf die Postbank, an der die Deutsche Bank derzeit mit knapp 30 Prozent beteiligt ist, die Erwartungen von Analysten. Auf das erste Halbjahr gesehen ergab sich ein Überschuss von 153 Millionen Euro nach 113 Millionen Euro im Vorjahr.

Hautgründe für die Gewinnsteigerung sind ein gutes Privatkundengeschäft und niedrigere Belastungen aus Spekulationen. Im Bausparbereich legte das Neugeschäft dank neuer Vertriebsinitiativen und Kooperationen zu. Die Belastungen aus strukturierten Kreditprodukten gingen im zweiten Quartal deutlich zurück. Die Risikovorsorge für faule Kredite stieg allerdings noch einmal an. Sie betrug 175 Millionen Euro nach 120 Millionen Euro im Vorjahr.

Der Bestand an Staatsanleihen im Portfolio aus Griechenland, Irland, Portugal und Spanien reduzierte sich bis Ende Juni leicht auf 3,0 Milliarden Euro. Ende März hatte die Postbank noch Staatsanleihen aus Griechenland, Irland, Portugal und Spanien im Wert von mit 3,6 Milliarden Euro in ihren Büchern.

Postbank-Chef Stefan Jütte dämpfte die Erwartungen für das zweite Halbjahr: Nach derzeitiger Einschätzung gehe man nicht davon aus, dass sich das Ergebnisniveau des ersten Halbjahres auch im zweiten Halbjahr fortschreiben lasse, teilte er mit.

Zwar blieb der Postbank-Chef bei seiner früheren Einschätzung, dass sein Institut 2010 schwarze Zahlen schreiben werde. Die Erträge hätten sich in den ersten sechs Monaten des Jahres sehr positiv entwickelt, außerdem stünden im zweiten Halbjahr Investitionen in die jüngst übernommenen Filialen der Post an.

Die Kernkapitalquote der Postbank lag Ende Juni wie im März bei 7,3 Prozent. Bis Ende 2012 will Jütte seinen Aktionären keine Dividende zahlen, sondern Gewinne einbehalten und so auf eine Kernkapitalquote von rund 9,5 Prozent kommen.

ssu/dpa-AFX

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung