Radikalkur Google streicht 4000 Stellen bei Motorola

Zwölf Milliarden Dollar hat Google für Motorola ausgegeben - und will den einst erfolgreichen Handy-Hersteller jetzt wieder profitabel machen. Die Radikalkur: Jeder fünfte Mitarbeiter wird entlassen, die Modellpalette soll verkleinert und das Unternehmen wieder "cool" werden.
Motorola-Stand auf der CES in Las Vegas: Neues Leben für den Handy-Pionier

Motorola-Stand auf der CES in Las Vegas: Neues Leben für den Handy-Pionier

Foto: AP
nck/dpa
Mehr lesen über