Rekordminus ThyssenKrupp schreibt 2,4 Milliarden Euro Verlust

ThyssenKrupp leidet massiv unter dem weltweiten Konjunktureinbruch: Im vergangenen Geschäftsjahr musste der Stahlgigant ein Minus von 2,4 Milliarden Euro hinnehmen. Die Aktie des Konzerns steigt dennoch - Börsianer hatten noch schlimmere Zahlen befürchtet.
ThyssenKrupp-Hauptverwaltung in Duisburg: Tiefrote Zahlen

ThyssenKrupp-Hauptverwaltung in Duisburg: Tiefrote Zahlen

Foto: ddp
ssu/AP/dpa
Mehr lesen über