Rekordprämie BMW-Mitarbeiter werden belohnt wie nie zuvor

Es ist der Dank für viele Zusatzschichten: Nach dem Boomjahr 2010 zahlt BMW den Mitarbeitern die höchste Erfolgsprämie seiner Geschichte. Auch die Aktionäre des Autokonzerns haben Grund zur Freude.

BMW-Mitarbeiter in Leipzig: "2011 ist unser Jahr der Chancen"
DPA

BMW-Mitarbeiter in Leipzig: "2011 ist unser Jahr der Chancen"


München - So mancher BMW-Mitarbeiter dürfte in diesen Tagen über Neuanschaffungen nachdenken: Die Beschäftigten des Autobauers bekommen die höchste Erfolgsprämie in der Geschichte des Unternehmens. Im Durchschnitt erhielten die Mitarbeiter im Tarifbereich 5840 Euro, teilte der Konzern am Donnerstag zur Hauptversammlung in München mit. Zusammen mit dem außertariflichen Anteil beim Weihnachtsgeld hätten die meisten Tarifmitarbeiter damit 7490 Euro extra in der Tasche.

"Unsere Mitarbeiter haben für die Geschäftsjahre 2008 und 2009 keine Erfolgsbeteiligung erhalten. Sie haben das akzeptiert", begründete BMW-Chef Norbert Reithofer die hohe Prämie. Nach den beiden Krisenjahren war BMW wie andere Hersteller 2010 dann äußerst erfolgreich unterwegs. "Für die Mitarbeiter hieß das: Zusatzschichten - viele Zusatzschichten und intensive Projektarbeit", sagte Reithofer.

BMW legte 2011 den besten Jahresauftakt aller Zeiten hin: Im ersten Quartal vervierfachte sich das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) auf 1,9 Milliarden Euro. Der Umsatz legte im Vergleich zum Vorjahr um 29 Prozent auf gut 16 Milliarden Euro zu. Unter dem Strich blieben 1,2 Milliarden Euro, nach 324 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Autoabsatz ist in den ersten vier Monaten des Jahres um ein Fünftel gewachsen.

Dividende steigt um einen Euro

Im laufenden Jahr will BMW neue Bestmarken bei Absatz, Umsatz und Ergebnis erreichen, wie Reithofer bekräftigte. "2011 ist unser Jahr der Chancen", sagte er. Reithofer warnte jedoch, dass die Entwicklung der Weltwirtschaft und der Automärkte immer schwerer vorherzusehen sei. "Volatilität ist kein Krisenphänomen. Sie ist unser ständiger Begleiter."

Angesichts des schnellen Wachstums in den Schwellenländern Asiens und Südamerikas erwägt BMW den Bau zweier neuer Werke in diesen Regionen. Neben einer Fahrzeugmontage in Brasilien prüft der Konzern noch einen weiteren Standort in Brasilien, Russland, Indien, Korea oder der Türkei.

Auch die Aktionäre des Oberklasseherstellers können sich angesichts des weltweiten Autobooms über einen Geldsegen freuen: BMW will eine Dividende von 1,30 Euro pro Stammaktie ausschütten - einen Euro mehr als 2009. Allein die Familie Quandt, die zusammen 46,7 Prozent der Stammaktien hält, bekommt dafür rund 365 Millionen Euro.

dab/Reuters/dpa/dpa-AFX

Mehr zum Thema


insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mattotaupa 12.05.2011
1. *
Zitat von sysopEs ist der*Dank für viele Zusatzschichten: Nach dem Boomjahr 2010 zahlt BMW den Mitarbeitern die höchste Erfolgsprämie seiner Geschichte. Auch die Aktionäre des Autokonzerns haben Grund zur Freude. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,762118,00.html
Klasse! Ich befürchte allerdings, dass hier in Kürze das übliche Gejaule losgeht...
xoxox 12.05.2011
2. Nur für INTERNEN Mitarbeiter
Die zig tausend externen Mitarbeiter bekommen wie üblich NICHTS davon. Dafür bekommen sie halt auch weniger Grundgehalt...
bluearoma 12.05.2011
3. super Sache
So müssten es viel mehr Firmen machen.
+.+ 12.05.2011
4. .
Zitat von mattotaupaKlasse! Ich befürchte allerdings, dass hier in Kürze das übliche Gejaule losgeht...
mattotaupa sie sind ein Kenner....
leastsquare 12.05.2011
5. Richtig!
Zitat von xoxoxDie zig tausend externen Mitarbeiter bekommen wie üblich NICHTS davon. Dafür bekommen sie halt auch weniger Grundgehalt...
Sonst hießen die wohl kaum "externe" Mitarbeiter. Die haben ja auch einen anderen Arbeitgeber, mit dem sie ihre Gehaltverhandlungen führen müssen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.